Apple Store Mitarbeiter sollen Apple Watch vermehrt vorführen

| 19:07 Uhr | 3 Kommentare

Apple Watch soll weiter in den Fokus gerückt werden. Der Hersteller hat die eigenen Angestellten in den Stores nun angewiesen, mehr auf die Präsentation der Smartwatches zu achten.

store - apple watch glasvitrine

Zur Markteinführung der Armbanduhr waren schon große Glasvitrinen in den Apple Stores installiert worden. Jetzt bereitet Apple ein neues Vorführprogramm für die Watch vor, auch „Mobile Try-On“ genannt. Die Angestellten wurden bereits instruiert.

Zuvor hatte Angela Ahrendts das Programm in einer Videobotschaft an die Mitarbeiter vorgestellt. „Mobile Try-On“ sieht unter anderem vor, dass die Beschäftigten eine Apple Watch zu Demozwecken tragen, dabei ein iPhone über die Apple Watch Companion App verbunden ist. Damit möchte Apple das Gerät in Aktion zeigen, denn an den Vorführtischen können die Kunden nicht alle verfügbaren Möglichkeiten testen.

Detaillierte Anweisungen

In einer neuen internen Nachricht vom Freitag forderte Apple die Angestellten explizit dazu auf, die Uhren zu tragen – vornehmlich vor denjenigen Kunden, die auf ihre Termine in der Genius Bar und für Workshops haben – sowie vor Kunden, die sich für iPhones interessieren, so 9to5Mac.

Demonstiert werden sollen – und hier nimmt es der Konzern genau – vor allem fünf Features: wie man die Einstellmöglichkeiten für den Hintergrund nutzt, wie man einen Freund über Siri zum Kaffee einlädt, wie man eine Audiobotschaft über die Nachrichtenapp sendet, wie man Apps auf dem Home-Screen neu anordnet und wie sich ein iPhone über den Schnellzugriff für die am meisten genutzten Apps ansteuern lässt.

Kategorie: Apple

Tags: ,

3 Kommentare

  • DANEK

    das deutet wohl auf schlechtere Ansatzzahlen hin, das die so verstärkt Primo machen müssen

    31. Aug 2015 | 10:19 Uhr | Kommentieren
  • Sven

    Manche Schlussfolgerung muss man einfach nicht nachvollziehen….

    31. Aug 2015 | 12:50 Uhr | Kommentieren
  • DANEK

    mache Kommentare muss man einfach ignorieren, da nicht aussagekräftig …

    31. Aug 2015 | 14:42 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *