Apple hostet Xcode zukünftig auch auf chinesischen Servern

| 18:01 Uhr | 0 Kommentare

XcodeGhost geht seit ein paar Tagen durch die Gazetten. Entwickler haben sich eine mit Malware verseuchte Version von Apples Entwicklerwerkzeug Xcode eingefangen, indem Xcode von nicht autorisierten Quellen heruntergeladen wurde. Die Folge war, dass die manipulierte Xcode-Version Apps mit Malware versehen hat und diese manipulierten Apps in den App Store gelangt sind.

viele_apps

Xcode zukünftig auch auf chinesischen Servern

Erst gestern hat sich Apple offiziell an Entwickler und Anwender gerichtet und in Sachen Xcode aufgeklärt. Entwicklern wird dringend empfohlen, Xcode ausschließlich aus dem Mac App Store oder über das Apple Dev Center zu laden.

Die manipulierte Xcode-Version macht vorwiegend in China die Runde. Das Problem ist, dass chinesische Entwickler mitunter sehr lange benötigen, um die offizielle Xcode-Version herunterzuladen. Aus diesem Grund greifen Entwickler auf „inoffizielle“ Quellen zurück und setzen sich so der Gefahr aus, manipulierte Xcode-Versionen zu erlangen.

Apples Marketing-Chef Phil Schiller hat sich nun beim chinesischen Twitter-Pendant Sina Weibo dahingehend geäußert, dass Apple zukünftig offizielle Download-Quellen für chinesische Entwickler auf chinesischen Servern bereit stellen wird. Damit will man die Downloads beschleunigen und das Problem bekämpfen, dass sich chinesische Entwickler an inoffiziellen Quellen bedienen, so CNET.

Weiter heißt es, dass die manipulierten Apps keine Daten abgegriffen haben. Apple hatte diese nach Bekanntwerden direkt aus dem App Store gelöscht. In Kürze wird Apple eine Liste mit 25 Apps bereit stellen, von denen bekannt ist, dass sie manipuliert sind.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *