Dünneres iPhone? Apple patentiert neuen Kopfhörer-Anschluss

| 8:48 Uhr | 8 Kommentare

Apple hat sich einen neuen, verkleinerten Stecker für Kopfhörer patentieren lassen. Die Anschlussgröße verringert sich dadurch von 3,5 auf 2,5 Millimeter. Im Blick auf die Zukunft werden damit dünnere Smartphones vorbereitet.

14345-9825-150922-Jack-l

Das Patent Nummer 9142925 nennt einen „D-förmigen Anschluss“, welcher die gegenwärtige Lösung des 3,5-Millimeter-Steckers komplett ablösen könnte. Er soll genauso wie sein Vorgänger nach dem TRRS-Modell aufgebaut sein.

Durch die Form eines „D“ soll vermieden werden, dass der Stecker falsch herum angeschlossen wird. Um diesen Schutz zu verstärken, wird eventuell noch ein flexibles inneres Teil eingesetzt.

14345-9826-150922-Jack-2-l

Natürlich kann ein Gerät nur so schlank sein wie sein größtes Bauteil es zulässt. Siehe die Erhebung für die Kamera am iPhone 6 und 6s. Dass der Kopfhöreranschluss kleiner werden könnte, lässt sich allein schon aus dem Grund begrüßen, dass der 3,5-Millimeter-Stecker ein schon echt in die Jahre gekommener Standard ist, verglichen mit den anderen Komponenten aktueller Smartphones, was wiederum zu höheren Anpassungskosten führt, schreibt Apple Insider.

14345-9827-150922-Jack-3-l

Dass das Patent in näherer Zukunft umgesetzt wird, ist vor dem Hintergrund der Bemühungen um dünnere Geräte ziemlich wahrscheinlich.

Das Patent wurde bereits im Mai 2011 angemeldet. Als Erfinder werden Albert J. Golko und Mathias W. Schmidt genannt. (via)

Kategorie: iPhone

Tags: ,

8 Kommentare

  • Jeffrey

    Das iPad Air 2 ist schon dünner als das iPhone 6 Plus und hat ebenfalls den Kopfhörer Anschluss. Nur mal so mit angemerkt.

    Was mich aber wundert, dass es doch schon Kopfhörer mit Lightning Anschluss gab. Der ist doch schon Flach. (Wie groß er innen ist keine Ahnung. Aber der wird ja sicherlich nicht entfallen. ) Dadurch könnte man den separaten Klinkenanschluss komplett weglassen. Platz sparen und weiter in Richtung staub und wasserdicht zu kommen.

    23. Sep 2015 | 9:50 Uhr | Kommentieren
    • medispring

      Ja, entweder Lightning Kopfhörer oder gleich Bluetooth Kopfhörer und gut is. Was soll so eine zusätzliche Buchse überhaupt noch? Staubt doch nur alles zu.
      Langfristig werden die Anschlüsse aber eh alle verschwinden. Sobald effizientes!! Aufladen per Induktion möglich sein wird, wird Apple das auch implementieren. Gegenwärtig ist die Verlustleistung von Qi oder dergleichen noch zu hoch. Aber ein iPhone 10, 11, 12 wird keine Anschlüsse mehr besitzen. Und das ist auch gut so! 😀

      23. Sep 2015 | 10:02 Uhr | Kommentieren
    • Yuna

      Fände auch gut wenn der Kopfhöreranschluss ganz entfällt und auf Lightning gesetzt werden könnte. Dann ist das ganze gleich noch wasserdichter :P.
      Am besten dann gleich zwei Lightning Anschlüsse falls jemand irgendwelches Zubehör gleichzeitig verwendet 🙂

      23. Sep 2015 | 10:14 Uhr | Kommentieren
  • MYTHOSmovado

    „…Durch die Form eines „D“ soll vermieden werden, dass der Stecker falsch herum angeschlossen wird…)“

    …was aber wieder ein Rückschritt wäre. Mann müsste wieder recht umständlich zielen, damit der Stecker passt.

    Warum den Stecker nicht einfach dünner machen, aber rund lassen (zumindest flach)?
    Oder gleich, wie meine Vorredner schon meinten, diese Funktion komplett in den Lightning-Stecker zu implementieren.

    23. Sep 2015 | 10:19 Uhr | Kommentieren
  • andy

    Macht für mich als Kunden keinen Sinn, da es ja bereits statt 3,5 Klinke auch seit langer Zeit die 2,5er gibt.

    Für Apple macht es Sinn, da nur noch Kopfhörer mit dem „Apple-Anschluss“ passen und der Kunde sogar bei der Auswahl des Kopfhörers an Apple gebunden ist. Alternative wäre dann bestimmt ein super schicker Adapter…

    23. Sep 2015 | 11:26 Uhr | Kommentieren
  • Lloigorr

    Meiner Meinung nach ist dies ein Rückschritt. Klinke ist zwar schon alt, aber ich persönlich lege immernoch wert auf diesen Anschluss. Und Handies ohne Klinke mit irgendwelchen proprietären Anschlüssen für Audio waren früher schon mal Standard. Und das war eine schlechte Zeit!
    Und ein iPhone ganz ohne Anschluss wird es so schnell nicht geben – zumindest für „Service“ wird einer benötigt. Siehe Apple-TV, apple-watch.

    23. Sep 2015 | 12:55 Uhr | Kommentieren
  • Michael

    Mit was weglassen, kann Apple kein Geld verdienen!

    23. Sep 2015 | 22:18 Uhr | Kommentieren
  • Supergeil

    Jetzt ist mein ausführlicher Text weg..

    In Kurzform – die Digitale Musikwiedergabe : 0 und 1 ist mithin schon eine „Zumutung“ gegenüber High – End – Analoggeräten !
    Insofern hoffe ich das Apple wenigstens noch an dem „Analogen – Klinkenstecker “ festhält ! Toslink – macht den Klang …in meinen Ohren – nicht gerade natürlicher !
    -Das menschliche Ohr ist Analog !

    24. Sep 2015 | 1:29 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *