Vor dem iPhone 6S Verkaufsstart: Chinesische „Fake Apple Stores“ haben Hochkonjunktur

| 11:44 Uhr | 0 Kommentare

Hinter den Kulissen laufen die Vorbereitungen für den morgigen iPhone 6S Verkaufsstart. iPhone 6S und iPhone 6S Plus werden ab dem 25. September in den Verkaufsregalen stehen und gleichzeitig werden die Geräte über Paketdienstleister ausgeliefert. Auch in China bereitet man sich vor. Doch nicht nur die offiziellen Apple Retail Stores treffen ihre Vorbereitungen, auch die sogenannten „Fake Apple Store“, die man mittlerweile vielerorts sieht, bereiten sich vor.

berlin4

Beispielfoto: Apple Store Kurfürstendamm Berlin

Fake Apple Stores in China haben Hochkonjunktur

Die Kollegen von Reuters befassen sich derzeit mit der Materie und beschreiben die Situation in China. Mittlerweile findet man an jeder zweiten Straßenecke kopierte Apple Stores. Besonders extrem ist die Laage in Shenzen. Man sieht Stores, die den Original Apple Retail Stores nachempfunden sind und man sieht „kopierte“ Apple Store Mitarbeiter mit blauem T-Shirt und weißem Apple Logo.

On a bustling street in China’s southern boomtown of Shenzhen, more than 30 stores carrying Apple Inc’s iconic white logos peddle pre-orders for the new iPhone, a gadget that has become a status symbol among many better-off Chinese.
Many of the stores look just like Apple’s signature outlets, right down to the sales staff kitted out in blue T-shirts bearing the company’s white logo and the sample iPads and iWatches displayed on sleek wooden tables.

Auch bei den ausgestellten Produkten sollte man sehr vorsichtig sein. Neben den zum Teil Original-Apple Produkte, die es in das Geschäft geschafft haben, finden sich etliche gefälschte iPhones-Modelle. Kopieren gehört in China zum guten Ton.

Kurz vor dem morgigen iPhone 6S Verkaufsstart sind zahlreiche neue Fake-Stores hinzugekommen. Jeder möchte auf den Hype aufspringen und die Popularität von Apple und des iPhones nutzen, um Geschäfte zu machen. Es gibt zahlreiche Apple-Fans in China und so möchte jeder etwas vom großen Kuchen abhaben. Viele Kunden sind bereit etwas mehr Geld zu bezahlen, wenn sie ihr iPhone vor allen anderen erhalten. Apple und die Behörden gehen zwar gegen die illegalen Apple Stores vor, allerdings werden rasant neue Fake-Stores eröffnet, sobald einer geschlossen wurde.

Die Original-iPhones werden in der Regel in chinesischen Apple Stores oder in den USA gekauft und anschließend geschmuggelt. Der höchstbietende Käufer erhält dann den Zuschlag. Derzeit blickt Apple in China auf 22 eigene Apple Retail Stores. Bis 2016 soll diese Zahl auf 40 erhöht werden.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *