Samsung will iPhone 6S Käufer in London abwerben

| 18:44 Uhr | 5 Kommentare

Samsung kommt mit einer „alten“ neuen Idee um die Ecke. Weltweit haben sich vor den Apple Stores lange Warteschlange gebildet. Tausende Apple Kunden haben auf das iPhone 6S bzw. iPhone 6S Plus gewartet. Wie wahrscheinlich ist es, dass die wartenden Kunden aus der Warteschlange treten, den nächsten Store aufsuchen und ein Galaxy-Smartphone kaufen? Gebt euch selbst die Antwort.

samsung_promo_apple_store

Samsung will iPhone 6S Käufer in London abwerben

Samsung hat in London „Botschafter“ vor den Apple Store an der Regent Street geschickt, um das Galaxy S6 Edge und S6 Edge+ zu bewerben und an den Mann bzw. die Frau zu bringen.

Zum einen wurden Samsung Mitarbeiter entsandt, die Promo-Material verteilt und den Slogan „#NextisNew“ verbreitet haben und zudem waren Promoter mit weißen Jacken und Fahnen am Rücksack zu erkennen, die ebenso die neuen Galaxy-Edge Smartphones beworben haben. (via TheInquirer)

Gute Marketing oder einfach nur peinlich?

Kategorie: Apple

Tags:

5 Kommentare

  • Joe

    Peinlich…und typisch Samsung. Die Not und Angst bei Samsung muss groß sein, wenn sie so eine Aktion starten müssen.

    25. Sep 2015 | 19:37 Uhr | Kommentieren
  • Mario

    Die Werbung zielt ja nicht direkt auf die Leute in der Schlange sondern auf alle, die einen Bericht wie diesen lesen.
    Ich habe mich bei dem Berichz z.B. auch gefragt, was den nun das Edge + ist. Andere gucken dann noch nach. Und wieder andere wollen es dann vielleicht auch haben.

    25. Sep 2015 | 20:33 Uhr | Kommentieren
  • GreeneyeS

    Diese Firma ist echt am Ende…
    Ohne Worte!

    25. Sep 2015 | 20:41 Uhr | Kommentieren
  • Nico

    Unabhängig davon, dass es sich hierbei um Samsung handelt: Ich find die Aktion amüsant!

    25. Sep 2015 | 21:36 Uhr | Kommentieren
  • zen

    LOL, die kapieren das einfach nicht bei Samsung, dass die Hardware noch so nett sein kann. Da ist Android drauf und das reicht schon. Würde das nichtmal geschenkt nehmen ;-D

    26. Sep 2015 | 15:04 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *