REKORD: 13 Millionen verkaufte iPhone 6S (Plus) am ersten Verkaufswochenende

| 14:37 Uhr | 8 Kommentare

iPhone 6S mit neuem Verkaufsrekord. Das Apple iPhone 6S (Plus) lässt sich seit dem 12. September bestellen. Der eigentliche Verkaufsstart fand vor wenigen Tagen am 25. September statt. Bereits kurz nachdem Apple die Vorbestellphase eröffnet hatte, gab das Unternehmen bekannt, dass man sich auf einem guten Weg befinde, den Verkaufsrekord mit 10 Millionen Geräten am ersten Verkaufswochenende zu übertreffen. Nun hat Apple offizielle Zahlen bekannt gegeben und über 13 Millionen verkaufte iPhone 6S (Plus) am ersten Verkaufswochenende bestätigte.

iphone6s_2

Apple verkauft über 13 Millionen iPhone 6S (Plus)

Apple hat sich soeben per Pressemitteilung zu Wort gemeldet und bekannt gegeben, dass am ersten Verkaufswochenende mehr als 13 Millionen iPhone 6S (Plus) verkauft wurden.

“Sales for iPhone 6s and iPhone 6s Plus have been phenomenal, blowing past any previous first weekend sales results in Apple’s history,” said Tim Cook, Apple’s CEO. “Customers’ feedback is incredible and they are loving 3D Touch and Live Photos, and we can’t wait to bring iPhone 6s and iPhone 6s Plus to customers in even more countries on October 9.”

Laut Tim Cook sind die Verkaufszahlen für das iPhone 6S und iPhone 6S Plus phänomenal und übertreffen alle bisherigen Verkaufsrekorde des ersten Verkaufswochenendes in Apples Geschichte. Insbesondere 3D Touch sowie die neuen Live Photos werden von Kunden geliebt. Man kann es kaum abwarten, das iPhone 6S und iPhone 6S Plus in weitere Kundenhände zu bringen.

Im vergangenen Jahr konnte Apple 10 Millionen iPhone 6 (Plus) am ersten Wochenende verkaufen. Ein Jahr zuvor beim iPhone 5S und iPhone 5C waren es 9 Millionen Geräte übers erste Verkaufswochenende.

Interessante Randnotiz: Bis Samstag, 26. September 2015 abgeschlossene Verkäufe werden in die Ergebnisse des vierten Quartals des Geschäftsjahres 2015 von Apple eingeschlossen und Verkäufe, die am Sonntag 27. September abgewickelt wurden, fließen in die Ergebnisse des ersten Quartals des Geschäftsjahres 2016 von Apple ein.

Kategorie: iPhone

Tags:

8 Kommentare

  • Elias

    Wiso wird nicht erwähnt, dass er das Datum der nächsten Verkaufswelle nennt?
    „we can’t wait to bring iPhone 6s and iPhone 6s Plus to customers in even more countries on October 9.“ -> Wird sehr wahrscheindlich der Verkaufsstart in der Schweiz sein! =P Ich freu mich!

    28. Sep 2015 | 14:59 Uhr | Kommentieren
    • Krusty

      Nicht wahrscheinlich sondern sicher: siehe schweizer Apple-Website.

      28. Sep 2015 | 15:12 Uhr | Kommentieren
      • Elias

        =D YES! Danke für die Info Krusty!

        28. Sep 2015 | 15:26 Uhr | Kommentieren
  • Somaro

    So viel zu „Wir geben keine Verkaufszahlen bekannt um den Wettbewerbern keinen Hinweis auf unseren Erfolg zu geben“. … Obwohl, jetzt tue ich Apple unrecht. Bei der sich miserabel verkaufenden Watch tut der Konzern das wirklich nicht.

    28. Sep 2015 | 16:35 Uhr | Kommentieren
    • Krusty

      Die Watch verkauft sich besser als das erste iPhone und das erste iPad, und das waren keineswegs miserable Verkaufszahlen: „Cook said Apple Watch was selling better in the initial nine-week sales period through the end of June than the iPhone and iPad at the same period in their respective product cycles.“ (Quelle: Wall Street Journal).

      28. Sep 2015 | 17:15 Uhr | Kommentieren
    • Mareike

      Hi,

      sorry für meine klaren Worte: Aber Du bist ein Schwätzer… Du kennst die Apple Watch Verkaufszahlen? Nenn sie uns doch bitte. Wieviele Geräte verkaufen andere Hersteller. Würde mich wirklich interessieren.

      28. Sep 2015 | 18:42 Uhr | Kommentieren
    • MrUNIMOG

      Wieso wollen die Leute immer auf schlechte Verkaufszahlen schließen aus der Tatsache, dass diese nicht genannt werden?

      Bereits vor Verkaufsstart der Apple Watch hatte Apple angekündigt, dass man deren Verkaufszahlen nicht gesondert aufführen werde. Hat damit also nichts zu tun…

      Gibt ja genügend Analysten, die halbwegs realistische Einschätzungen zu bieten haben, und die sehen alles andere als nach „miserablen“ Verkäufen aus…

      28. Sep 2015 | 18:54 Uhr | Kommentieren
  • Eselfleisch

    Also ich kann die kritischen Stimmen schon verstehen, ich bin schon länger ein Apfelfeinschmecker und um Zahlen ging es dabei irgendwie auch immer, da darf man sich nichts vormachen.

    13 Mio Käufe inkl. China, letztes Jahr 10 Mio Verkäufe ohne China – hinzu kommt, dass man ja noch ein weitere Farboption eingeführt hat, was bedeutet, dass das ursprüngliche Iphone mit einer Farboption und 3 Speichergrößen auf 18 Modelle zum Release angewachsen ist, die 16 GB Version floppt.

    AppleTV Gen 4 ist in Ansätzen gut, aber eigentlich enttäuschend.

    Apple Music floppt auch, von den 15 Mio Neukunden bleiben erstmal vielleicht 5 MIo übrig.

    AppleWatch unausgereift, läuft nach rund einem halben Jahr nicht flüssig – Laufzeiten werden wohl mit nativen Apps in den Keller gehen…..Startzeiten sind mit teilweise 5-6 Sekunden unakzeptabel auf einem Handgelenk, neues Modell bereits 2016, da würde ich mich verarscht vorkommen, 800 Euro für eine Uhr auszugeben, die alle 12-18 Monate ein Update bekommt. Zudem sind die Materialien zu empfindlich.

    29. Sep 2015 | 7:42 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *