Apple patentiert animierte 3D-Karten

| 7:36 Uhr | 0 Kommentare

Apple hat am Dienstag ein Patent auf eine neue Kartentechnologie erhalten. Diese ist in der Lage, Inhalte von Fotos in Animationen zu verwandeln. Dazu zählen Bewegungen von Wasseroberflächen, die Bewegung der Bäume und allerlei anderer Dinge der Natur. Diese Elemente werden auf einer dreidimensionale Karte dargestellt und sind als Erweiterung des Flyover-Effekts in Apple Maps gedacht.

14417-9942-150929-Maps-l

Grundlage sind verschiedene Arten von Fotos, von normalen Kameras, aber auch Luft- und Satellitenaufnahmen. In Kombination mit den darin enthaltenen Standortdaten werden sie auf die Karte übertragen.

14417-9943-150929-Maps-2-l

Die patentierte Technik nutzt ein Verfahren, um Texturen zu verarbeiten und mit Hilfe von eingefügten Schattierungen Bildabfolgen beziehungsweise Animationen zu produzieren, womit dann der gewünschte visuelle Bewegungseffekt entsteht.

Der Clou an der Sache: Die Effekte werden dynamisch generiert und entstehen abhängig von der Position und der Bewegung des Endgeräts, auf dem die Animationen angezeigt werden. Zum Teil setzt die Technologie auch auf gewissermaßen ausgefallene Sensordaten wie etwa vom Mikrofon eines iPhones. Die Anwendung reagiert also auf aufgenommene Tonsignale.

14417-9944-150929-Maps-3-l

Ob Apple die Erfindung in nächster Zeit umsetzen wird, ist nicht bekannt. Momentan scheint sich die Arbeit an Apple Maps eher auf funktionale Elemente zu konzentrieren, wie etwa das Navigationssystem, das mit dem Upgrade ab iOS 9 zur Verfügung steht.

Das Patent stammt aus dem März 2013, es erhielt nun die Nummer 9147286. Patrick S. Piemonte, Erik Anders Mikael Adlers und Christopher Blumenberg sind als Erfinder aufgeführt. (via)

Kategorie: Apple

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *