Steve Jobs Film: Drehbuchautor Aaron Sorkin im Interview

| 8:44 Uhr | 0 Kommentare

Nachdem die Unstimmigkeiten zwischen Aaron Sorkin und Tim Cook hoffentlich geklärt wurden, steht der Drehbuchautor des neuen Steve Jobs Film, für das Wired Magazin Rede und Antwort.

jobs_fassbender

Eine große Herausforderung

Einen Film über Steve Jobs zu schreiben ist sicherlich keine leichte Aufgabe. So empfand Aaron Sorkin es auch besonders herausfordernd, über eine Person zu schreiben, die ihm nicht vertraut war. Eine Ausgangssituation, die geradezu beängstigend war.

I didn’t know that much about Steve Jobs, and the idea of doing a biopic was daunting.

Ebenfalls waren dem Schreiber die technischen Feinheiten, die das Geschäft der Computerwelt mit sich bringen, teilweise fremd. Für ein besseres Verständnis hatte er jedoch Berater, die diese Lücke schließen sollten. Auch wenn er letztendlich nicht jede Zeile verstanden hat, die er zu Papier gebracht hatte.

I knew that there was going to be no way I could write this movie without a lot of tutors. There are lines that I wrote in the movie that I don’t understand.

Ein ganzes Leben eines Menschen festzuhalten ist ein sehr schwieriges Unterfangen. Vielleicht ist dies auch ein Grund warum der Bühnenautor, wie er sich selber sieht, dem Film nicht den Stempel einer Filmbiografie aufsetzten möchte. Anstatt die Lebensgeschichte von Steve Jobs festzuhalten, konzentrierte er sich auf ausgewählte Schlüsselmomente aus der beeindruckenden Karriere des Mitgründer und langjährigen CEO von Apple.

It was in that period that I decided not to write a biopic. When you’re doing a biopic, it’s very hard to shake the cradle-to-grave structure that audiences are so familiar with.

Die Hoffnung auf faire Kritiker

Weiterhin erhofft sich Aaron Sorkin eine faire Bewertung der Apple Fans, die den Film unvoreingenommen wahrnehmen sollen. Erste Filmkritiken fallen jedenfalls schon sehr positiv aus, sogar Steve Wozniak zeigt sich begeistert.

Steve Jobs mit Michael Fassbender in der Hauptrolle wird am 09. Oktober in den US-Kinos anlaufen und kommt hierzulande am 12. November in die Kinos.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *