Philips Hue: Hue-Bridge 2.0 bringt HomeKit-Support

| 17:26 Uhr | 0 Kommentare

HomeKit für Philips Hue ist da. Vor ein paar Monaten hatte Philips bereits angekündigt, dass man diesen Herbst Apples Heimautomatisierungsplattform HomeKit unterstützen wird. Am heutigen Tag hat Philips den Startschuss gegeben. Die neue Hue Bridge 2.0 macht Philips Hue Lampen mit HomeKit kompatibel und kann ab sofort bei Amazon gekauft werden.

philips_hue_homekit2

HomeKit-Support für Philips Hue

Am heutigen Tag meldet sich Philips zu Wort und kündigt die HomeKit-Kompatibilität für Philips Hue an. Philips Hue spricht mit Apple HomeKit. Durch die Integration beider Systeme und den Sprachassistenten Siri können Hue-Nutzer ihre Smart Home-Beleuchtung auf Zuruf steuern sowie nahtlos und sicher mit anderen Geräten vernetzen. Möglich ist dies sowohl mittels iPhone und iPad als auch per iPod touch und Apple Watch. Auch die vollständige Automatisierung von Hue im Zusammenspiel mit anderen HomeKit-kompatiblen Anwendungen erweitert sich damit um faszinierende neue Möglichkeiten.

„Licht ist der offenkundigste und meistgenutzte Baustein des vernetzten Zuhauses und in diesem eröffnen wir mit Hue und heute einen neuen Raum der Möglichkeiten“, sagt Philips Lighting-Geschäftsführer Roger Karner. „Im Zusammenspiel mit Apple HomeKit erhalten Philips Hue-Nutzer faszinierende neue Möglichkeiten, ihre Beleuchtung nahtlos mit anderen Smart Home-Geräten zu vernetzen“.

Hue-Bridge 2.0 für HomeKit-Nutzer

Mit der neuen Hue-Bridge 2.0 lassen sich sowohl bestehende als auch künftig hinzugekaufte Lampen und Leuchten von Hue nutzen. Sie alle profitieren von der erweiterten Leistungsfähigkeit der neuen Bridge sowie von den neuen Anwendungsmöglichkeiten mit HomeKit und anderen, HomeKit-kompatiblen Geräten.

20151005_Philips_Hue_AppleHomeKit_Siri

Dazu passend hat Philips am heutigen Tag seine Hue-App in Version 1.1 im App Store bereit gestellt. Mit dieser und der neuen Bridge lassen sich aktuelle wie auch künftige Anwendungen auf unterschiedlichen Smart Home-Plattformen nutzen, inklusive neuer Anwendungen auf Basis von HomeKit und iOS 9. „Siri, dimme die Tischleuchte auf 30 %“ ist ebenso möglich, wie der Zuruf „Siri, schalte die Badezimmerbeleuchtung an“.

Auch eigene Beleuchtungsszenarien lassen sich komfortabel beiläufig aufrufen, beispielsweise mittels „Siri, Sunset Modus“. Die quadratisch geformte Hue-Bridge 2.0 ist nicht nur mit HomeKit-Apps von Drittentwicklern kompatibel, sondern auch mit bestehenden Hue-Anwendungen. Die bisherige, rund geformte Hue-Bridge lässt sich weiterhin wie gewohnt nutzen. Sie erhält auch künftig automatische Software-Aktualisierungen.

Preis & Verfügbarkeit

Bereits ab sofort wird die neue Philips Hue-Bridge bei ersten Händlern in Deutschland, Österreich und der Schweiz bestellbar und erhältlich sein. Neben Starter-Sets mit der neuen Bridge gibt es letztere für 59,95 Euro (UVP) auch einzeln zu kaufen. Unter anderem hat Amazon die neue Hue Bridge 2.0 gelistet.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *