Kameratest: iPhone 6S vs. Sony Xperia Z5

| 15:55 Uhr | 1 Kommentar

Die Kamera in Sonys Xperia Z5 wurde von Experten als die beste Smartphone-Kamera gekürt, die aktuell auf dem Markt ist. Ob das so richtig ist, bestreitet ein aktuelles Youtube-Video von SuperSaf TV.

iPhone-6s-vs-Xperia-Z5-940x484

Hier tritt das Xperia gegen Apples Vorzeige-Smartphone, das iPhone 6s Plus, an. Das Ergebnis: Die Xperia-Kamera mit ihren 24 Megapixel soll nicht unbedingt besser sein als die nur 12 Megapixel auflösende Kamera des iPhone 6s Plus.

Die Vorteile der 24 Megapixel Xperia-Kamera zeigen sich allgemein bei guten Lichtverhältnissen. Außerdem nimmt die Linse im Z5 einen weiteren Winkel auf. Gelobt wird außerdem der Videomodus des Xperia. Die Kamera fokussiert schneller, außerdem soll auch die Tonaufnahmequalität hochwertiger sein als beim iPhone 6s Plus.

Bei weniger Licht liegt Apples neues Vorzeige-Smartphone jedoch vorn. Und allgemein gilt: das iPhone 6s Plus produziert sattere, ausgewogenere Farben als das Xperia Z5. Für welches Modell man sich auch entscheidet: Zufriedenstellende Ergebisse produzieren beide Kameras.

Nach dem iPhone 6S Verkaufsstart sind bereits verschiedene Kameratests aufgetaucht, wie der Apple Smartphone-Kamera ein sehr gutes Ergebnis bescheinigen. Den in unseren Augen besten iPhone 6S Kameratest hat Austin Mann abgeliefert. Dieser hat tausende Fotos und hunderte Videos aufgenommen und die iPhone 6S Kamera ausführlich beschrieben.

Kategorie: iPhone

Tags:

1 Kommentare

  • Eddi

    IPhone: Bei gutem Licht etwas warme Farben, langsamerer Fokus, etwas schlechterer Ton.
    Xperia: Verwackelte Videos, trotz höherer Auflösung weniger Details, die Farben sind etwas leblos, schlechter Kontrast.

    Also mir ists lieber wenn es in allem annähernd perfekt ist, als bei manchen Disziplinen komplett zu versagen. Ein Foto bei Dunkelheit auf dem man nichts sieht, oder ein Himmel ohne Struktur, das sind Fotos die man löscht, ein zu warmes Foto kann man trotzdem angenehm angucken oder macht einen Filter drüber.

    12. Okt 2015 | 17:37 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *