Neuer iMac 2015 ist da: 21,5 Zoll 4K-iMac und 27 Zoll 5K-iMac (u.a. Skylake + schnellere Grafik)

| 14:56 Uhr | 7 Kommentare

iMac 2015 ist da. Apple hat soeben seine gesamte iMac-Familie aktualisiert und im Apple Online Store bereit gestellt. In den letzten Tagen deutete es sich bereits an, dass Apple dem iMac in Kürze ein Update spendieren wird. Dieses ist nun da. Zum einen stellt Apple erstmals einen 4K Retina iMac mit 21,5 Zoll Display vor und zum anderen wurde der im letzten Jahr vorgestellte 27 Zoll 5K iMac aktualisiert. Einen 27 Zoll iMac ohne Retina Display gibt es nicht mehr, der 21,5 Zoll Non-Retina iMac wird fortgeführt.

Die neuen Retina Displays machen Fotos und Videos noch intensiver und lebensechter dank einer breiteren Farbskala und spektakulärer Bildqualität, so Apple. Die aktualisierten iMacs verfügen außerdem über leistungsstärkere Prozessoren und Grafik, zwei Thunderbolt 2-Anschlüsse sowie neue Speicher-Optionen, die das besonders leistungsfähige Fusion Drive noch erschwinglicher machen.

imac_2015_21_27

Darüberhinaus hat Apple neues drahtloses Zubehör, darunter ein völlig neues Magic Keyboard, Magic Mouse 2 und Magic Trackpad 2 vorgestellt.

4K und 5K iMac

Apple hat heute den neuen 21,5 Zoll iMac mit 4K Retina Display vorgestellt. Nachdem im vergangenen Jahr der 27 Zoll 5K iMac präsentiert wurde, folgt nun der 21,5 Zoll 4K iMac. Auf dem Retina Display erscheint Text schärfer als jemals zuvor, Videos sind unglaublich naturgetreu und man kann deutlich mehr Details auf Fotos entdecken. Der 21,5-Zoll iMac ist mit einem völlig neuem 4K Retina Display erhältlich, welches über eine erstaunliche Auflösung von 4.096 x 2.304 und 9,4 Millionen Pixel verfügt, 4,5 Mal so viel wie das Standard-Display des 21,5-Zoll iMac. Dazu gesellt sich der neue 27 Zoll iMac mit Retina 5K Display.

Neue Displays

imac_2015_21_retina

Die neuen Retina Displays verfügen über eine erweiterte Farbskala, welche brillantere und lebensechtere Farben auf den Desktop bringt. Standard-sRGB-basierte Displays schaffen es nicht, viele der Farben, die man im echten Leben sieht, auf den Bildschirm zu bringen. Die neuen Retina 5K und 4K Displays bieten eine erweiterte P3-basierte Farbskala, welche einen 25 Prozent größeren Farbraum bietet. Mit zusätzlichen, verfügbaren Farben sind Bilder lebendiger, offenbaren noch mehr Details und erscheinen noch naturgetreuer als jemals zuvor.

Leistung

Schneller und leistungsfähiger als je zuvor verfügt der neue 27-Zoll iMac mit Retina 5K Display über Intel Core Prozessoren der sechsten Generation (Skylake) und neueste leistungsstarke AMD Grafik, die bis zu 3,7 Teraflops Rechenleistung liefert. Der neue 21,5-Zoll iMac  mit Retina 4K Display verfügt über Intel Core Prozessoren der fünften Generation und verbesserte Intel Iris Pro Grafik. Zwei Thunderbolt 2-Schnittstellen sind nun Standard bei allen iMacs und liefern bis zu 20 GBit/s Datenübertragungs-Geschwindigkeiten für externe Laufwerke und leistungsstarke Peripheriegeräte. Die 802.11ac WLAN-Technologie mit drei Streams ermöglicht dem iMac die Unterstützung von bis zu 1,3 GBit/s schneller drahtloser Netzwerke

Speicheroptionen

Fusion Drive kombiniert die große Speicherkapazität einer Festplatte mit der Leistungsfähigkeit von Flash, um kürzere Boot-Zeiten und schnelleren Zugriff auf Anwendungen und Daten zu liefern. Fusion Drive arbeitet in Verbindung mit OS X um sich an die Art und Weise anzupassen, wie man mit seinem iMac arbeitet und verschiebt automatisch die Dateien und Apps in den Flash-Speicher, die am häufigsten verwendet werden. Die unglaubliche Leistungsfähigkeit von Fusion Drive ist nun noch erschwinglicher, mit einer neuen, preisgünstigeren Konfiguration, die eine 1TB-Festplatte mit schnellem 24GB-Flash kombiniert. Fusion Drive ist außerdem in 2TB- und 3TB-Konfigurationen mit schnellem 128GB Flash-Speicher für anspruchsvollere Arbeitsbelastung erhältlich. Für ein Ultimum an Speicherleistung ist ein optionaler, bis zu 2,5 Mal schnellerer Flash-Speicher bis zu 1TB erhältlich

Preis & Verfügbarkeit

Der 27-Zoll iMac mit Retina 5K Display ist ab heute über den Apple Online Store. Der 27-Zoll iMac ist in drei Modellvarianten ab 2.099 Euro, 2.299 Euro und 2.599 Euro verfügbar. Weitere technische Spezifikationen, Konfigurationsmöglichkeiten und Zubehör sind online verfügbar.

Der 21,5-Zoll iMac ist ab heute ebenso über den Apple Online Store verfügbar. Der 21,5-Zoll iMac ist in drei Modellvarianten ab 1.249 Euro und 1.499 Euro verfügbar und ist mit Retina 4K Display ab 1.699 Euro erhältlich. Weitere technische Spezifikationen, Konfigurationsmöglichkeiten und Zubehör sind online verfügbar.

Jeder neue iMac kommt serienmäßig mit dem neuen Magic Keyboard und Magic Mouse 2 und Kunden können das neue Magic Trackpad 2 als Option bestellen. Das neue Magic-Zubehör ist außerdem über den Apple Online Store verfügbar. Magic Keyboard ist ab heute für 119 Euro verfügbar. Magic Mouse 2 ist ab heute für 89 Euro erhältlich. Und das Magic Trackpad 2 ist ab heute für 149 Euro verfügbar.

Kategorie: Mac

Tags: ,

7 Kommentare

  • Solo

    Die verlangten Preise für die Flah Speicher Aufrüstung sind, angesichts des in den letzten Wochen eingetretenen Preisverfalls für dies Speicher, unverschämt.

    13. Okt 2015 | 19:26 Uhr | Kommentieren
  • Nockl

    Wann wird es einen 27″ 5K Retina Bildschirm stand alone geben? Ich weiß, dass die derzeitigen Schnittstelle nicht mehr hergeben… aber gibt es eine grobe Zeitspanne;-) Danke

    13. Okt 2015 | 19:40 Uhr | Kommentieren
  • Jano

    Bisschen beschämend das Apple den 21,5 Zoll iMac nicht mit Skylake ausgestattet hat. Die alten CPUs was da verbaut werden die sind dem Skylake total unterlegen, daher lohnt sich der kauf ganz sicher nicht! So ein alter CPU wurd mir nie kaufen! Daher noch 1 Jahr abwarten.

    13. Okt 2015 | 21:25 Uhr | Kommentieren
    • Mareike

      Achtung, Lästerkonig und Miesepeter @Jano ist wieder unterwegs…. Du bist nur negativ eingestellt, egal was du kommentierst…

      13. Okt 2015 | 21:54 Uhr | Kommentieren
      • Jano

        Mareike dein Name ist wohl Programm.

        14. Okt 2015 | 0:52 Uhr | Kommentieren
  • Holpino

    Was ich nicht verstehe ist, warum kein USB C Anschluss verbaut ist. Irgendwann sollten doch alle Geräte damit ausgestattet werden, oder?

    13. Okt 2015 | 22:10 Uhr | Kommentieren
    • Jano

      Wird bei 2016 den Modellen Einzug halten.

      14. Okt 2015 | 0:49 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *