Apple patentiert Touch ID für MacBooks

| 7:18 Uhr | 0 Kommentare

Vor über zwei Jahren gab es das erste iPhone mit Touch ID Fingerabdruck-Scanner. Jetzt könnte die Technologie auch auch bei den MacBooks eingeführt werden, zumindest hat Apple dafür nun ein Patent erhalten. Das eignet sich auch für die Integration in eine iMac-Tastatur.

patent_touch_id_macbooks_2

Touch ID zukünftig bei MacBook?

Erfolgreich war die Touch ID-Technik bisher definitiv. Den letzten Vorwärtsschub gab es nach der Einführung von Apple Pay. Bei dem Bezahldienst lassen sich die Transaktionen bequem per Fingerabdruck bestätigen. Mit dem iPhone 6S und iPhone 6S Plus hat Apple jetzt sogar Touch UD 2.0 vorgestellt. Diese Generation erkennt den Fingerabdruck des Anwenders nochmal deutlich schneller und präziser.

Erstaunlich ist die riesige Zeitspanne, die zwischen der Anmeldung und der Veröffentlichung des Patents liegt. Apple hatte die Erfindung schon im Jahr 2007 eingereicht.

Dass die Konkurrenz nicht schläft, hat kürzlich Microsoft bewiesen. Der Konzern führte in der letzten Woche sein neues Tablet Surface Pro 4 vor. Dieses Gerät verfügt über einen Fingerabdruckscanner. Insofern liegt es nahe, dass Apple nun nachziehen will.

patent_touch_id_macbooks_1

In der Mac-Welt kursieren zur Zeit nur Apps von Drittanbietern wie beispielsweise FingerKey, welche eine Anmeldung per Fingerscan ermöglichen. Dazu muss aber das iPhone über Bluetooth zwischengeschaltet werden. Auf dem direkten Weg wird es erst durch das aktuelle Patent möglich.

Wir würden es sehr begrüßen, wenn Apple z.B. der kommenden MacBook Pro Generation einen Fingerabdruck spendiert. Touch ID hat sich beim iPhone und iPad bewährt und stellt sicherlich auch beim MacBook Pro eine Bereicherung dar. (via PatentlyApple)

Kategorie: Mac

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.