Facebook: iOS-App-Update löst Akku-Probleme

| 9:36 Uhr | 2 Kommentare

Nicht immer liegt es an einem Betriebssystem, dass sich der Akku schneller als gewünscht leert. Mitunter kann die Installation einer App dazu führen, dass die Akkulaufzeit eines Smartphones schon beim Zusehen dahin schmilzt. Ganz so schlimm war es im Fall von Facebook zwar nicht, nichtsdestotrotz sorgte die iOS-App von Facebook dafür, dass das iPhone besonders viel Strom gezogen hat.

facebook_42

Facebook: Update löst Akku Probleme

Vor ein paar Tagen hatte Facebook die Akku-Probleme rund um seine iOS-App bestätigt und ein Update in Aussicht gestellt. Dieses ist nun in Form von Facebook 42.0 im App Store aufgeschlagen. Facebook Mitarbeitet Ari Grant geht in einem Post näher auf die Thematik ein und erklärt, was zu den Problemen geführt hat.

Insgesamt konnten zwei Fehler ausfindig gemacht und behoben werden. Das erste Problem lag in einer nicht korrekt beendeten Audio-Session nach der Wiedergabe von Video. Dies sorgte dafür, dass Facebook im Hintergrund aktiv war und so verstärkt am Akku saugte. Das zweite Probleme lag in einem sogenannten CPU-Spin. Dieser sorgte dafür, dass die App übermäßig und regelmäßig die CPU belastete.

Darüberhinaus gibt es noch eine kleine weitere Verbesserung, die das Facebook Update mit sich bringt. 3D Touch ist für die Facebook-App bereits seit dem letzten Update verfügbar. Nutzte man Quick Action und drückte man auf das App Icon, so wurden die Optionen in englischer Sprache dargestellt. Nach dem Update wird dies nun in deutsch dargestellt. (Danke für eure Hinweise)

Kategorie: App Store

Tags:

2 Kommentare

  • bngMONSTER

    Bitte ändert eure Headlines beim Lesen habe ich gedacht dass das iOS Update die Akku Probleme behebt und nicht das Update für die Facebook App

    23. Okt 2015 | 10:59 Uhr | Kommentieren
  • Tom

    Und trotzdem steht da immernoch hintergrundaktivität bei Facebook?! Und die steigt auch noch an und ist nicht eingefroren!

    23. Okt 2015 | 13:46 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *