Apple Pay wächst weiterhin

| 14:11 Uhr | 0 Kommentare

Ein Jahr nach dem Start von Apple Pay wird der Bezahldienst von 14 Prozent aller US-amerikanischen Haushalte genutzt, die im Besitz einer Kreditkarte sind. Und die Nutzerzahl des Dienstes steigt weiterhin an, nur eben langsamer als in den ersten Monaten nach der Markteinführung.

Apple Pay

Das ist das Ergebnis einer aktuellen Marktstudie von Phoenix Marketing International. Die Studie bezieht sich auf einen Datensatz von 15.000 Kunden und eine Zeitspanne von einem Jahr.

Drei Prozentpunkte Zuwachs seit Februar

Der 14-prozentige Marktanteil in den USA mag groß erscheinen, doch im Vergleich zum Jahresverlauf hat sich nicht viel getan. Laut Appleinsider lag er bereits vier Monate nach dem Start des Bezahldienstes bei 11 Prozent. Somit stieg der Anteil lediglich um drei Prozentpunkte seit letztem Februar.

In letzter Zeit waren es vor allem Kunden in der Altersgruppe der 33- bis 48-jährigen, die für Zulauf bei Apple Pay gesorgt hatten, so Greg Weed von Phoenix Marketing anlässlich eines Auftritts auf der „Money 20/20 Convention“ in Las Vegas.

Im dritten Quartal 2015 macht diese Alterskategorie schon 48 Prozent aller Apple-Pay-Nutzer aus. An zweiter Stelle liegen nun die 18- bis 32-Jährigen mit einem 42-prozentigen Anteil.

Lieber mit iPhone als mit Kreditkarte bezahlen

Nach Geschäftsbereichen aufgeteilt nimmt das Kreditkartengeschäft einen Schwerpunkt aller Transaktionen mit Apples mobilem Bezahldienst ein. An zweiter Stelle kommen die Debit-Karten und an dritter die Prepaid-Geldkarten.

Interessant ist auch der hohe Anteil von Apple-Pay-Nutzern, die auf ihre Kreditkarten in der Praxis vollständig verzichten: 79 Prozent bezahlen stattdessen nur noch mit iPhone oder Apple Watch. Das ist der Stand Ende September. Im Sommer hatte diese Rate erst bei knapp über 50 Prozent gelegen.

Apple hat in den vergangenen Monaten das Spektrum an Kreditinstituten, die in das Apple-Pay-System integriert sind, kontinuierlich erweitert. Eine bisher große Einschränkung ist allerdings, dass der Bezahldienst auch ein Jahr nach seiner Einführung noch immer auf die USA und Großbritannien beschränkt ist. Allerdings hat Apple bereits die Erweiterung auf Kanada, Australien, Spanien, Singapur und Hong Kong offiziell bekannt gegeben. Eine Partnerschaft mit American Express macht dies möglich.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.