iPhone kann Marktanteile weiter steigern

| 13:22 Uhr | 0 Kommentare

Kein anderer Anbieter verkauft derzeit so viele Smartphones wie Samsung. Doch die Konkurrenz schläft nicht, besonders Huawei und Apple rücken Samsung näher, wie aus einer Statistik der Marktforschungsagentur IDC hervorgeht.

IDC-Q3-15-Apple-Samsung

Auf den ersten fünf Plätzen, sortiert nach dem weltweiten Marktanteil beim Verkauf von Smartphones, finden sich Samsung mit 23,8 Prozent Anteil, Apple mit 13,5 Prozent, Huawei mit 7,5 Prozent, Lenovo mit 5,3 und Xiaomi mit 5,2 Prozent. Den stärksten Zuwachs innerhalb von einem Jahr hatte Huawei mit einem Plus von 60,9 Prozent zu verbuchen. Der chinesische Anbieter legte im dritten Quartal 2015 um 2,5 Prozentpunkte gegenüber dem Vorjahreszeitraum auf einen 7,5-prozentigen Marktanteil in diesem Herbst zu. Apples Anteil am globalen Geschäft stieg von 11,8 auf 13,5 Prozent, ein Zuwachs von 22 Prozent.

In absoluten Zahlen ausgedrückt: Samsung verkaufte in den Monaten August bis Oktober 84,5 Millionen Smartphones, Apple 48 Millionen und Huawei 26,5 Millionen. Und auch der Gesamtmarkt verbuchte Zuwächse. Während im dritten Quartal des letzten Jahres 332,6 Millionen Geräte die Werkshallen verließen, sind es aktuell 355,2 Millionen – ein Plus von 6,8 Prozent.

Die Nachfrage scheint damit noch längst nicht gebrochen. Auch wenn der Konkurrenzkampf vielleicht härter wird und die Firmen zunehmend um Kunden ringen müssen, wuchs der Geschäftsbereich der Smartphones und erreichte mit über 355 Millionen Geräten pro Quartal seinen bisher zweithöchsten Stand.

Das iPhone verführt

„Schuld“ an dem starken Zuwachs bei Apple sind ganz klar iPhone 6s und iPhone 6s Plus. Die starken Verkaufszahlen gründen sich vor allem auf vielen vorherigen Android-Nutzern, die sich zu Apples neuem Oberklasse-Smartphone verführt sahen. Andere Studien haben gezeigt, dass Apple derzeit so viele Android-Nutzer wie noch nie anspricht. Der Siegeszug von Huawei gründet sich dagegen primär auf einer starken Nachfrage in China und Europa.

Kategorie: iPhone

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.