Das iPhone als Business-Smartphone

| 15:28 Uhr | 1 Kommentar

Das iPhone ist für viele von uns ein ständiger Begleiter im Alltag geworden. Doch nicht nur in der Freizeit beweist sich der Alleskönner als nützlicher Helfer, auch im Unternehmens-Gebiet hat sich das Smartphone etablieren können. Schon früh hatte Apple sich zum Ziel gesetzt, das iPhone den Chefetagen von großen Unternehmen schmackhaft zu machen. Ein Vorhaben, das angesichts der starken BlackBerry-Dominanz anfangs noch optimistisch anmutete. Mittlerweile hat sich das iPhone auch im Business-Alltag etabliert und den ehemalige Platzhirsch BlackBerry hinter sich gelassen.

slider_iphone6s

Die Grundlage des Erfolgs

Seit den frühen Erfolgen hat sich einiges in Apples Ideenschmiede getan, so dass sich für Unternehmen und Selbständige mit dem iPhone erstaunlich viele Möglichkeiten ergeben. Diesen Fortschritt hat das iPhone zu großen Teilen der Weiterentwicklung von iOS zu verdanken. Doch auch Partner-Unternehmen leisten einen großen Beitrag zur Integration des iPhones in das Geschäftsleben.

“Made for Business“

Einer dieser Partner ist IBM. Unter dem Namen “IBM MobileFirst for iOS“ wurde eine ganze Reihe branchenspezifischer Apps veröffentlicht, die sich u.a. dem Bankwesen, Regierungen, Versicherungen oder Einzelhandel widmen. Die Anwendungen können für jede Organisation maßgeschneidert und über spezielle Cloud Services von IBM aktualisiert werden.

ibm

Das Portfolio an “IBM MobileFirst for iOS“ Apps ist bereits umfangreich und erweitert sich stets. Eine Auswahl findet ihr auf Apples Projekt-Seite und natürlich bei uns.

Besser Arbeiten

Doch nicht nur Großunternehmen profitieren von den vielseitigen Möglichkeiten. Im App Store finden sich viele Helfer, die auch mittelständigen Unternehmen und selbständigen Unternehmer hilfsbereit begleiten.

mindnode

Wer z.B. seine Notizen nicht unsortiert in der Notiz-App festhalten möchte, findet mit MindNode (9,99 Euro) für iPhone und iPad eine App, die Brainstorming-Ergebnisse übersichtlich festhält und abbildet. Damit ihr bei der Planung nicht den Blick für das wesentliche verliert, lohnt sich ein Testlauf mit Wunderlist (Gratis+In-App-Käufe). Die To-Do App überzeugt mit einer intuitiven Bedienung und unterstützt Dateianhänge wie Fotos, PDFs oder Präsentationen.

An dieser Stelle darf natürlich nicht der Vorreiter der umfangreichen Notiz-Apps fehlen, Evernote (Gratis+In-App-Käufe) überzeugt mit einer plattformübergreifenden und leistungsstarken Lösung für Notizen und Schnappschüsse.

Auch wenn der in iOS integrierte Kalender oft ausreichend ist, versagt bei vielen Terminen schnell die Übersichtlichkeit. Damit die wichtigen Termine nicht untergehen, schafft miCal (1,99 Euro) Ordnung und bietet nach dem letzten Update auch eine Unterstützung für die Apple Watch.

Dies sind nur wenige Beispiele von praktischen Apps für den Arbeitsalltag. In der App Store Kategorie Produktivität stehen noch viele weitere Kandidaten für das Zeitmanagement, die Notizerstellung oder die Projektplanung zur Verfügung.

Flexible Implementierung

Dank des Apple-Programms zur Geräteregistrierung (DEP) und MDM-Lösungen (Mobile Device Management) können iOS Geräte drahtlos im Firmenumfeld verwaltet, konfiguriert und geschützt werden. Der Benutzer erhält somit einen einfachen Einstieg und kann das iOS Gerät ohne zeitaufwendige Konfiguration einsetzten.

iphone6s

Besonders wichtig für große Unternehmen sind die Möglichkeiten der Einschränkung des Smartphones. Über globale Richtlinien ist dies, dank des flexiblen Systems, zentral konfigurierbar. Einschränkungen wie z. B. das Ausschalten von iMessage oder AirDrop sind somit kein Problem mehr. Natürlich beherrscht iOS auch grundlegende Funktionen wie Push-E-Mail, Push-Kalender und Push-Adressbücher, die über globale Adressbücher von Exchange Server genutzt werden.

Das iOS Entwicklungsprogramm

Unternehmen greifen nicht nur auf bereits erhältliche Software zurück, vielmehr werden Software-Pakete spezifisch auf die eigenen Wünsche angepasst oder entwickelt. Das iOS Entwicklungsprogramm bietet alle Werkzeuge und technische Ressourcen für die Entwicklung von firmenspezifischen Apps, der per MDM an die Mitarbeiter verteilt werden können. Zusätzlich bieten Zertifikate und Bereitstellungsprofile die nötige Kontrolle für eine sichere Umgebung.

Business Lösungen für jedes Unternehmen

Neben einer Anbindung an das firmeninterne Netzwerk benötigt jedoch auch das beste Smartphone-Paket eine Tür zur Außenwelt. Passende Lösungen bieten verschiedene Anbieter am Markt. Dabei lohnt sich unter anderem ein Blick auf die Business Tarife mit Handy von o2 Business. Der Tarif sollte zum Geschäftskunden passen und neben einer Telefon-Flat, die wir in jedem Fall empfehlen, auch ausreichend Highspeed-Volumen an Bord haben.

Je nachdem, welche Daten mobil verschickt werden, oftmals wird ein Notebook per WiFi-HotSpot mit dem iPhone 6S oder sonstigen Smarpthone verbunden, kann das inkludierte Highspeed-Volumen schnell dahinschmelzen. Heutzutage liegt oftmals eine höhere Gewichtung auf der Internetflat als auf der Telefon-Flat. Die oftmals enthaltene SMS-Flat ist aufgrund von WhatsApp und Co. sowieso deutlich unwichtiger geworden.

Stellt sich nur noch die Fragen, mit welcher Speicherkapazität z.B. das iPhone 6S oder iPhone 6S Plus bestellt werden soll. Ganz ehrlich? Wir empfehlen in jedem Fall mindestens 64GB Speicherkapazität. 16GB mögen zwar für den ein oder anderen Kunden aurseichend sein, in Zeit wo immer mehr Fotos und Videos mit dem iPhone aufgenommen werden, sollten es mindestens 64GB sein. Alternativ greift ihr zu noch mehr Speicherplatz und aufs iPhone 6S mit 128GB.

Kategorie: iPhone

Tags: ,

1 Kommentare

  • Kimbo

    Ich hoffe doch, dass Apple in denn nächsten 1-2 Jahren auf 256gb aufstocken kann. 128gb wird für jeden der neu ein iPhone kauft mehr als genug sein aber bei mir kommt durch die Jahre ziemlich viel an iTunes Medien zusammen dazu nutzte ich mein iPhone gerne zum Fotos machen und wenn man nicht mit 2 iPhones rum rennen will muss der Speicherplatz weiter steigen und nein clouddienste sind zwar da aber da ich oft an Orten mit sehr schlechtem bzw gar kein netz arbeiten muss wäre mehr Speicher fürs zB 7s echt klasse

    02. Nov 2015 | 21:35 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *