Apple patentiert Force Touch Tastatur

| 7:01 Uhr | 1 Kommentar

Apple will die Force-Touch-Technik auf Mac-Keyboards übertragen und hat dazu ein Patent angemeldet, das am Dienstag veröffentlicht wurde. Mit dieser Technik könnten die Tastaturen dünner gestaltet und gleichzeitig um neue Funktionen erweitert werden.

14818-10666-151103-Keyboard-l

Die Erfindung beschreibt die Funktionsweise für eine komplett schalterlose PC-Tastatur, die den Force-Touch-Trackpads ähnelt, nur wesentlich größer ist. Bei einer herkömmlichen Tastatur steckt unter jeder Taste ein separater Schalter, der das gewünschte Zeichen hervorbringt. Dieses Bauelement wird komplett entfernt und an seine Stelle tritt ein Berührungssensor, der verschiedene Abstufungen des ausgeübten Drucks erkennen kann. Integrierte Stellantriebe sorgen für ein haptisches Feedback von jeder Taste, mit dem so etwas wie ein Tasten-Klick simuliert wird.

14818-10667-151103-Keyboard-2-l

Die ideale Konstellation aus Sensorik schließt Widerstandssensoren, Belastungsmesser und kapazitive Sensoren ein. Diese Kombination ist in der Lage, selbst die geringste Bewegung zu erfassen und somit einen fein differenzierten Input zu erzeugen, der dann an den Rechner übertragen und ausgewertet werden kann.

Neben einem einfachen Tastendruck beziehungsweise Klick wäre die neue Tastatur auch in der Lage, nach verschiedenen Klick-Arten zu unterscheiden und somit verschiedene Operationen beim Drücken ein und derselben Taste auszuführen. Dadurch können die Tasten mehrfach belegt werden. Ein leichtes Tippen auf das „A“ beispielsweise könnte den Buchstaben schreiben, ein stärkerer Druck könnte einen anderen, vielleicht durch den Nutzer definierten Systembefehl auslösen.

14818-10668-151103-Keyboard-3-l

Ob Apple diese Force-Touch-Tastatur bald umsetzen wird, ist momentan noch nicht klar. Aber besonders für die MacBooks, die von Generation zu Generation schlanker werden, stellt die Erfindung neue Möglichkeiten bereit.

Das im September 2012 eingereichte Patent „Ultra low travel keyboard“ wurde unter der Nummer 9178509 ausgestellt. Es nennt Jeffrey T. Bernstein als Erfinder. (via)

Kategorie: Mac

Tags: ,

1 Kommentare

  • MrT

    Ahh, Apple erkennt dann, ob ich gefrustet bin und wütend auf meine Tastatur eindresche und zeigt mir dann einen WallaWalla-Bildschirmschoner zur Beruhigung. Sehr gut

    04. Nov 2015 | 9:54 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *