iPhone-Verkäufe weiter ankurbeln: Apple gründet Tochterunternehmen in Vietnam

| 7:33 Uhr | 0 Kommentare

Jedes Land hat seine eigenen Gesetze und so darf ein ausländisches Unternehmen beispielsweise nicht in jedem Land seine Produkte vertreiben oder eigene Ladengeschäfte eröffnen. Um in Vietnam verstärkt Fuß fassen zu können, hat Apple nun ein Tochterunternehmen gegründet. Dies ermöglicht es Apple, iPhones zu importieren und diese auf direktem Wege in einem der am schnellsten wachsenden Smartphone-Märkte im asiatisch-pazifischen Raum zu verkaufen.

apple_logo_kudamm_61px

Apple gründet Tochterunternehmen in Vietnam

Wei Reuters berichtet und von der vietnamesischen Behörde für Unternehmensgründungen bestätigt wurde, hat Apple unter dem Namen „Apple Vietnam Limited Liability“ in Ho Chi Minh City am 28. Oktober ein Unternehmen mit einem Anfangskapital von umgerechnet 672.000 US Dollar gegründet.

The Ho Chi Minh City-based firm will conduct wholesale businesses of various products including its signature smartphones, provide information technology and maintenance services as well as advising services, the announcement said.

Apples vietnamesischens Tochterunternehmen wird den Verkauf und Service für verschiedene Produkte, darunter Smartphones, übernehmen. Vietnam gehört für Apple zu den am stärksten wachsenden Märkten. Im ersten Halbjahr 2015 wurden die iPhone-Verkäufe verdreifacht.

Kategorie: iPhone

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *