Apple schafft 1.000 neue Arbeitsplätze in Irland

| 17:15 Uhr | 0 Kommentare

Apple expandiert weiter. Der Hersteller aus Cupertino kauft weltweit nicht nur neue Grundstücke, errichtet neue Datenzentren oder erweitert den eigenen Campus, sondern schafft Jahr für Jahr auch neue Arbeitsplätze. Die nächste große Initiative startet in Irland.

apple_logo_kudamm_61px

Apple schafft 1.000 neue Arbeitsplätze in Irland

Wie Apple gegenüber Reuters bestätigt hat, plant das Unternehmen 1.000 zusätzliche Arbeitsplätze in Irland zu errichten.

Ireland’s main foreign investment agency, the IDA, said Apple was to add 1,000 jobs to its office in Cork by mid-2017 from 5,000 at present. It said the company had also added 1,000 jobs in the past year.

Aktuell arbeiten 5.000 Mitarbeiter in Cork. Im vergangenen Jahr wuchs die Anzahl der Mitarbeiter bereits um 1.000 Personen und bis Mitte 2017 sollen weitere 1.000 Arbeitsplätze geschaffen werden. In Irland steht übrigens die einzige Apple eigene Fabrik, die Produkte, in diesem Fall den Mac, produziert. Darüberhinaus errichtet Apple derzeit in Irland ein neues Rechenzentrum.

Apple hat Irland, wie viele andere Unternehmen auch, nicht ohne Grund für einen Unternehmenssitz ausgewählt. Legale Steuertricks machen es möglich, dass Apple in den vergangenen Jahren nur einen Steuersatz von durchschnittlich 2,5 Prozent zahlen musste. Derzeit überprüft die EU, inweifern sie diese legalen Tricks unterbinden kann. Nichtsdestotrotz und ohne die Entscheidung abzuwarten, hat sich Apple dazu entscheiden, weiter massiv in dem Land zu investieren.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.