Apple Pay: Apple arbeitet an Möglichkeit, Freunden Geld zu überweisen

| 13:13 Uhr | 3 Kommentare

Apple Pay ist seit einem Jahr auf dem Markt. In den USA gestartet und vor eingen Monaten auf Großbritannien erweitert, hat Apple erst vor Kurzem die Expansion nach Australien, Kanada, Spanien, Singapur und Hong Kong angekündigt. Neben der Möglichkeit, mit Apple Pay mobil in Geschäften vor Ort oder in Online-Shops einkaufen zu können, arbeitet Apple augenscheinlich an einer weiteren Funktion. Person-zu-Person-Bezahlsystem lautet das Schlüsselwort.

Apple Pay

Apple arbeitet an Möglichkeit, Freunden Geld zu überweisen

Wie das Wall Street Journal berichtet, befindet sich Apple derzeit mit Banken in Gesprächen, um ein Person-zu-Person-Bezahlsystem (engl.: Person-to-Person Payment-Service) vorzubereiten. Dies würde eine Erweiterung des bisherigen Apple Pay Systems darstellen und es ermöglichen, dass sich Personen untereinander Geld senden können.

Bisher ist nur wenig zu diesem neuen Bezahlsystem bekannt. Es heißt, dass sich die Gespräche noch in einem sehr frühen Stadium befinden. Ob bereits Verträge zwischen Apple und Banken geschlossen wurden, ist unbekannt. Es heißt, dass sich Apple unter anderem in Verhandlungen mit Chase, Capital One, Wells Fargo und U.S. Bank befindet. Die Details sind noch nicht in Stein gemeißelt und die technischen Details müssen noch ausgehandelt werden.

It isn’t clear how Apple intends to make money from the service. Indeed, the company may view a person-to-person offering mostly as a way to get more consumers to convert to its phones.

Under the current discussions, Apple wouldn’t charge the banks for participating in its person-to-person payment service, said the person familiar with the talks. That is different from Apple Pay in which the banks pay Apple for each transaction.

Person-zu-Person-Bezahlsysteme sind nicht neu und es gibt bereits verschiedene Anbieter, die einen entsprechenden Service anbieten. Sollte Apple diesen Service ebenso einführen, so würde der iPhone-Hersteller sein Ökosystem weiter ausbauen und die Leistungen rund um Apple Pay aufwerten.

Kategorie: Apple

Tags:

3 Kommentare

  • mapple

    Wahnsinnig innovativ *gähn*

    12. Nov 2015 | 14:19 Uhr | Kommentieren
  • Sebastian J.

    Wahnsinng dummer Kommentar*gähn*. Steht irgendwo was davon das Apple die Geschichte als innovativ oder sonstwie benennt? Es ist lediglich eine Erweiterung der bestehenden Möglichkeiten…Kommentare wie der Ihren braucht kein Mensch. Hauptsache seinen Senf dazugeben…Aber wenn man sonst keine Probleme hat…

    12. Nov 2015 | 14:22 Uhr | Kommentieren
    • mapple

      Schön wäre es, wenn es bereits „bestehende Möglichkeiten“ in Deutschland gäbe in Bezug auf Apple Pay 😉

      13. Nov 2015 | 8:36 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *