iMessage könnte Geldtransfers ermöglichen

| 12:22 Uhr | 0 Kommentare

Kürzlich kam erstmals das Gerücht auf, dass Apple an einem Person-to-Person Payment-Service arbeitet, der es ermöglicht, dass sich Freunde, Bekannte, etc. untereinander Geld senden können. Dies Art der Bezahlung stellt keine Neuerung dar, da bereits verschiedene Services dieser Art auf dem Markt sind, nichtsdestotrotz könnte Apple sein Ökosystem weiter stärken und neue Funktionen anbieten.

Apple Pay

iMessage um Geld zu senden?

Es heißt, dass Apple derzeit unter anderem mit JPMorgan Chase, US Bancorp, Wells Fargo und Citi spricht, um Möglichkeiten auszuloten. Technische Details sind noch unbekannt und zudem deuteten die Banken an, dass Apple kein Interesse daran haben könnte, mit dem Dienst Geld zu verdienen.

Es scheint, dass Apple bereits seit über einem Jahr an dem Dienst arbeitet, der es ermöglicht, dass sich Personen untereinander Geld senden können. Vor rund einem Jahr schaltete Apple eine Stellenanzeige, bei der ein Experte für „Geld-Überweisungen“ gesucht wurde.

Der Grund warum Apple daran interessiert ist, mit Banken zusammen zu arbeiten könnte der sein, dass man so verhindern kann, entsprechende Lizenzen für Geldgeschäfte zu erwerben. Weiter heißt es, dass es möglich sei, dass Apple den Geldtransfer über iMessage abwickelt. So konnten es die Kollegen von qz von einem Insider in Erfahrung bringen. Zumindest ist iMessage eine Möglichkeit, die intern diskutiert wird. iMessage ist eine beliebte App und bereits in den Händen von mehreren Hundert-Millionen Menschen.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.