iPhone 7: Apple will auf 3,5mm Kopfhöreranschluss verzichten

| 9:36 Uhr | 7 Kommentare

iPhone 7 ohne 3,5mm Kopfhöreranschluss? Das iPhone 6S und iPhone 6S Plus sind seit rund 10 Wochen auf dem Markt, nichtsdestotrotz wird Apple bereits an der nächsten iPhone Generation arbeiten. Auch wenn wir noch viele Monate vom iPhone 7 Verkaufsstart entfernt sind, legt Apple bereits die Grundausrichtung für die siebte iPhone-Generation fest. Die finalen Spezifikationen wurden zwar noch nicht festgelegt, das Basisgerüst für das iPhone 7 dürfte allerdings bereits stehen. Nun taucht ein Bericht auf, dass Apple beim iPhone 7 auf den 3,5mm Kopfhöreranschluss verzichten möchten. Stattdessen soll der Lightning-Port zum kabelgebundenen Anschluss von Kopfhörern dienen.

philips_fidelio_lightning

iPhone 7 ohne 3,5mm Kopfhöreranschluss?

Allgemein wird damit gerechnet, dass Apple beim iPhone 7 nicht nur das Design im Vergleich zum iPhone 6S anpassen, sondern auch die verbauten Komponenten technisch aufwerten wird. Unsere japanischen Kollegen von Macotakara zitieren „vertrauensvolle Quellen“ und berichten, dass Apple plant, auf den Klinkenstecker beim iPhone 7 zu verzichten. Dies soll es Apple ermöglichen, das Gehäuse um mehr als 1mm dünner zu gestalten. Zudem erhält Apple so weitere Gestaltungsmöglichkeiten im Gehäuseinneren.

Der 3,5mm ist ein weltweiter Standard, zu dem Apple zurück kehrte, nachdem der Hersteller aus Cupertino bereits vor vielen Jahren auf den weniger verbreiteten 2,5mm Anschluss setzte. Weiter heißt es in dem Bericht, dass Apple beim iPhone 7 einen kleinen Digital to Analog Konverter verbauen wird. Über einen kleinen Adapter könnten bisherige 3,5mm Kopfhörer angeschlossen werden.

Alternativ können Anwender auf Bluetooth-Kopfhörer oder Lightning-Kopfhörer setzen, um Musik zu hören. Die Spezifikationen für Lightning-Kopfhörer hat Apple bereits im vergangenen Jahr präsentiert. Die ersten Hersteller setzen bereits auf diesen Anschluss.

Kategorie: iPhone

Tags:

7 Kommentare

  • Instinct23

    Ich will kein dünneres IPhone, sondern mehr Akku. Apple erhöht die Akku Laufzeit bei den Mac alle paar Jahre. Warum machen die das beim IPhone nicht?
    Die können ja 2 IPhone Modelle raus bringen: ein dünneres Air Modell und eines was z.B. so dick wie das IPhone 5 ist, dafür aber mit mehr Akku.

    28. Nov 2015 | 10:54 Uhr | Kommentieren
    • Krusty

      Zuletzt sind die iPhones ja in erster Linie nicht dünner sondern größer geworden. 5/5s -> 6/6s -> 6 Plus/6s Plus brachte mit jedem Größenzuwachs auch eine längere Akkulaufzeit. Der Referenzwert für „Browsing over 3G“ stieg jeweils von 8 auf 10 auf 12 Stunden (Quelle: Wikipedia).

      28. Nov 2015 | 12:21 Uhr | Kommentieren
    • Apfel

      Ja, man kann’s nicht jedem recht mache. Ich hätte gerne eine leichteres iPad mit weniger Akku.

      29. Nov 2015 | 10:00 Uhr | Kommentieren
      • Krusty

        Hast du bereits das iPad Air 2? Das ist mit 437 g doch wirklich nicht mehr schwer. Und das iPad mini 4 wiegt nur noch 299 g.

        29. Nov 2015 | 11:10 Uhr | Kommentieren
  • Tony

    Ist auch gut so es gibt schon komplett kabellose Bluetooth in ears z.b. Bragi the dash,earin usw
    Also ich begrüße diese Entscheidung
    Apple hat doch vor kurzem ein Patent für kabellose EarPods erhalten

    28. Nov 2015 | 13:04 Uhr | Kommentieren
  • Sebastian

    Endlich. Wird auch Zeit, dass dieser alte Standard aus der Steinzeit ersetzt wird.

    28. Nov 2015 | 15:14 Uhr | Kommentieren
  • Sebi

    … uuund was mach ich, wenn mein Akku mal wieder leer ist, ich mein „geliebtes“ iPhone aufladen muss, trotzdem aber über Kopfhörer telefonieren oder Musik hören möchte??!

    Reduce to the max …

    30. Nov 2015 | 9:49 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.