Apple Watch: Verkaufszahlen ziehen an, 6 Millionen Exemplare zu Weihnachten erwartet

| 7:24 Uhr | 0 Kommentare

Laut Daniel Ives von FBR Capital Markets könnte Apple über das Weihnachtsquartal zwischen fünf und sechs Millionen Apple Watches verkaufen, wie es in der New York Post am Freitag hieß.

markets-stocks-usa

Damit erweist sich Apples Smartwatch als zunehmend erfolgreich. Nach der Markteinführung im April kamen erste Stimmen auf, dass sich die Watch nur schleppend verkauft. Obwohl Apple keine Verkaufszahlen bekannt gegeben hat, haftete der Watch diese Einschatzung an. „Während der zurückliegenden Monate ist der Verkauf langsam in Schwung gekommen“, so Analyst Ives in einem Schreiben an Investoren.

Die zunehmende Nachfrage bestätigen auch die US-Handelshäuser Best Buy und Target. Für Target war der Apple-Watch-Verkauf sogar einer der tragenden Kräfte hinter den enormen Umsätzen zu Thanksgiving.

Als Grund für den anfangs schleppenden Absatz führte der Analyst Nachfrage- und Lieferprobleme gleichermaßen an. Von April bis September soll Apple, so Ive, nur rund sechs Millionen Apple Watches verkauft haben. Mit Bezug auf Informationen aus den Apple Stores, von Best Buy und Target gibt sich der Analyst nun aber überzeugt, dass die Nachfrage stark zunehmen wird, sodass bis Ende Dezember genauso viele Geräte verkauft werden könnten wie im ganzen halben Jahr vorher. Bis Ende des Jahres sollen somit 12 Millionen Exemplare über die Ladentheke gegangen sein.

Im Vergleich zur Nachfrage nach dem iPhone ist die Apple Watch jedoch fast unbedeutend, so Daniel Ives. Die iPhone-Verkäufe schätzt der Analyst auf 75 Millionen im vierten Quartal allein.

Dennoch sei der Markt der Wearables für Apple wichtig. Die Weihnachtssaison betrachtet er als „Barometer für das zukünftige Wachstum“. Dass Apple den Wearables-Anbieter und bisherigen Marktführer Fitbit schon bald übertreffen wird, hält Ives für wahrscheinlich.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.