Apple entwickelt angeblich eigene GPU

| 8:51 Uhr | 0 Kommentare

Nach einem Bericht von Fudzilla soll Apple schon seit mehreren Jahren an der Entwicklung von Grafikchips arbeiten. Das mag überraschen, verwunderlich wäre es aber nicht. Apple ist nun einmal ein Hard- und Softwarekonzern, hat in der Vergangenheit schon viele Geräte und Programme konzipiert und produziert. Über die nötigen Kapazitäten verfügt der Konzern ganz sicher.

apple_logo_kudamm_61px

Bei den A-Serien-Chips kommen bisher PowerVR-Grafikprozessoren von Imagination Technologies zum Einsatz. Aus Sicht Apples würde es durchaus Sinn machen, sich aus der Abhängigkeit von einem externen Grafik-Zulieferer zu lösen und auf Eigenentwicklungen zu setzen.

Ein solches Projekt bräuchte jedoch seine Zeit, besonders dann, wenn man von Null anfängt. Sollte das Gerücht wahr sein, ist es wahrscheinlich, dass die erste Apple-iPhone-GPU noch eine Weile auf sich warten lässt. Nicht anders ist Apple bei der Entwicklung seiner A-Chips vorgegangen. Wurden die ersten iPhone-Modelle noch mit Prozessoren fremder Hersteller ausgestattet, kommt seit dem iPhone 4 Apples eigene A-Chip (beim iPhone 4 war es der A4-Chip) zum Einsatz. Wir können uns durchaus vorstellen, dass Apple die Grafikeinheit seiner A-Chips zukünftig mit einer eigenen GPU-Einheit ausstattet und so die Grafikleistung der Geräte weiter verbessert.

In den letzten Jahren hat Apple bereits verschiedene Entwickler angeheuert, die über das notwendige GPU Know-How verfügen. So engagierte Apple im Jahr 2013 beispielsweise Dutzende AMD-Mitarbeiter.

Kategorie: iPhone

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *