Apples Chef für Vielfältigkeit wechselt zu Twitter

| 18:20 Uhr | 0 Kommentare

Jahr für Jahr veröffentlicht Apple einen Bericht zur Vielfältigkeit des Unternehmens. Zuletzt hat sich der iPhone-Hersteller im August dieses Jahres zu Wort gemeldet und aufgeschlüsselt, wie viele Frauen, Männer, Weiße, Schwarze, Asiaten etc. im Unternehmen arbeiten. Apple betont seit Jahren, wie wichtig Diversität und Inklusion sind und unterstreicht dies mit verschiedenen Personalentscheidungen.

Foto: LinkedIn

Foto: LinkedIn

Jeder ist bei Apple willkommen, ganz gleich welches Geschlecht die Person besitzt, an welche Religion sie glaubt, welche Hauptfarbe sie besitzt oder welcher sexuellen Orientierung sie nachkommt. Nun gibt es in Apples Abteilung für Vielfältigkeit eine Umstrukturierung. Apple Director of Worldwide Inclusion & Diversity Jeffrey Siminoff verlässt das Unternehmen.

Jeffrey Siminoff verlässt Apple in Richtung Twitter

Jeffrey Siminoff hat einen Tweet abgesetzt, um darauf aufmerksam zu machen, bei welchem Unternehmen er zukünftig arbeitet. Kurzum Siminoff heuert bei Twitter an. Ab Januar trägt er beim Kurznachrichtendiesnt den Titel Vice President of Diversity and Incluscion.

Siminoff wurde im September 2013 von Apple angeheuert. Zuvor arbeitete er in der Human Resources Abteilung bei Morgan Stanley. Zudem gehört er zu den Grundüngsmitglieder einer Organisation, die sich für die Gleichberechtigung von LGBT einsetzt.

Bisher ist noch nicht bekannt, wer die Nachfolge für Siminoff antritt. Wir gehen allerdings davon aus, dass die Aufgaben recht schnell übertragen werden. Apple CEO Tim Cook legt großen Wert auf dieses Thema, so dass wir damit rechnen, dass es einen halbwegs nahtlosen Übergang geben wird. Twitter erhofft sich mit seinem neuen Mitarbeiter sicherlich, an den Erfolg von Apple in diesem Segment anknüpfen zu können.

Zuletzt hieß es, dass 69 Prozent der weltweiten Apple Mitarbeiter männlich sind. Dementsprechend sind 31 Prozent weiblich. In den USA blickt Apple unter anderem auf 54 Prozent weiße Mitarbeiter, 18 Prozent asiatische Mitarbeiter, 11 Prozent Hispanics und 8 Prozent schwarze Mitarbeiter. Apple betonte zuletzt, dass in diesem Bereich noch viel Arbeit vor dem Unternehmen liegt. (via TechCrunch)

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.