Apples neuer Hardware-Chef Johny Srouji erhält Aktien-Bonus

| 17:44 Uhr | 0 Kommentare

Erst seit kurzem in seiner neuen Rolle als Apple Senior Vice President, hat Johny Srouji schon einen deftigen Bonus eingestrichen: Nach Angaben der U.S. Securities and Exchange Commission wurden ihm Apple-Aktien im Wert von 20,5 Millionen Dollar übertragen.

Johny Srouji

Ob dieser Bonus mit seiner neuen Funktion zusammenhängt, ist nicht ganz klar. Fakt ist jedoch, dass er in den Vorjahren nur die Hälfte an Bonuszahlungen bekommen hatte. Insgesamt hält die Führungskraft derzeit Apple-Aktien im Wert von 34 Millionen Dollar. Es ist nicht ungewöhnlich, dass Unternehmen mit einem Aktienbonus Mitarbeiter ans eigene Unternehmen binden möchte. Nahezu alle hochrangigen Apple Manager haben in den letzten Jahren entsprechende Aktienoptionen erhalten.

Johny Srouji ist seit 2008 im Konzern beschäftigt. Damals hatte man ihn als Chefentwickler für den A4-Chip engagiert. Der A4 war Apples erstes System-on-a-Chip. Heute bildet die A-Serie Apples Standard-Chip für jedes iPhone, iPad und iPod touch.

Am 7. Dezember war der Hardwarexperte vom Vice President of Hardware zum Senior Vice President of Hardware aufgestiegen. In dieser neuen Position ist sein Einflussbereich auf die Geräteentwicklung größer, demzufolge auch sein Anrecht auf Bonuszahlungen, die im Apple-Führungsgremium reichlich fließen. (via)

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.