Online-Petition: 200.000 Nutzer gegen Wegfall des 3,5mm Kopfhöreranschlusses beim iPhone 7

| 17:19 Uhr | 11 Kommentare

iPhone 7 ohne klassischen 3,5mm Kopfhöreranschluss? Genau diese Frage stellen nicht nur wir uns dieser Tage. Vor ein paar Wochen kam erstmals das Gerücht auf, wonach Apple beim kommenden iPhone 7 auf den klassischen Kopfhöreranschluss (Klinkenstecker) beim iPhone 7 verzichtet und stattdessen auf Bluetooth- und Lightning-Kopfhörer setzt. Bisher und dies wird auch bis zur Vorstellung des iPhone 7 der Fall sein, hat Apple mit keiner Silbe bestätigen, dass der Hersteller beim iPhone 7 tatsächlich auf den herkömmlichen Kopfhöreranschluss verzichtet.

philips_fidelio_lightning

Online-Petition gegen Wegfall des 3,5mm Kopfhöreranschlusses

Jetzt gibt es schon eine Online-Petition zu einer Sache, die bis dato noch nicht einmal bestätigt wurde. Wir können uns durchaus vorstellen, dass Apple tatsächlich auf den Kopfhörranschluss beim iPhone 7 verzichtet. Wenn man sich Apples Historie anguckt, so zeigt sich, dass der Hersteller in den letzten Jahren immer mal wieder größere Einschnitte gemacht und sich von alten Zöpfen getrennt hat.

Bestes Beispiel ist der Wegfall des 30 Pin Dock-Anschluss, der über ein Jahrzehnt bei den iPhone-, iPad- und iPod-Modellen Standard war. Schon im Vorfeld war das Geschrei riesig, die Kritik verstummte nach der Vorstellung jedoch schnell. Es zeigte sich, dass der neue Lightning-Anschluss viele Vorteile bietet. Betrachtet man Apples Vorgehensweise, so zeigt sich immer, dass Veränderungen mit dem Hintergedanken vorgenommen werden, ein Produkt zu verbessern.

Auch der Wegfall des Kopfhöreranschlusses wird dazu beitragen, dass das iPhone und die Möglichkeiten damit verbessert werden. Verschiedene Punkte fallen uns spontan dazu ein. Zum einen möchte Apple die Audioqualität verbessern und eine digitale Ausgabe zum Standard machen. Ein möglicher Chip zur aktiven Geräuschunterdrückung trägt sicherlich dazu bei. Der frei gewordene Platz im Gehäuseinneren kann für Modifikation genutzt werden (größerer Akku etc.). Eine weitere Schnittstelle, über die Wasser ins Gehäuseinnere dringen kann, wird entfernt.

Früher oder später hat der klassische Kopfhöreranschluss ausgedient, genau wie der Röhrenfernseher, der 30 Pin Dock-Anschluss, der Walkman oder ein sonstiges Gerät aus der Vergangenheit. Es ist durchaus wahrscheinlich, dass Apple den Stein des Anstoßes mit dem iPhone 7 ins Rollen bringt. Wir empfinden dies nicht als besonders schlimm. Diejenigen, die zukünftig ihren aktuellen Kopfhörer nutzen wollen, werden dies sicherlich über einen kleinen Adapter tun können. Ähnlich handhabte Apple das Ganze beim Adapter vom 30 Pin Dock auf Lightning. Heute spricht da auch niemand mehr drüber. Das ist nur unsere Meinung, sicherlich gibt es auch fundierte und begründete Gegenstimmen.

Kategorie: iPhone

Tags:

11 Kommentare

  • Steffen

    Vielen Dank Macerkopf-Team dass ihr es hier auf den Punkt bringt. Wenn wir uns die Geschichte der Menschheit anschauen, stellen wir fest, das Veränderungen und Neuerungen zu beinahe 90 % ausnahmslos verteufelt wurden und das sogar aktiv dagegengehalten wurde. Die Menschen sind Gewohnheitstiere und anscheinend möchten viele selbst im Jahr 2016 bei veralteten Technologien bleiben anstatt mit dem Fortschritt mitzuziehen. Bei dem Entfall der 3,5mm Klinke (was noch nicht offiziell bestätigt wurde) wird sich Apple schon etwas gedacht haben, kurz gesagt es gibt mehr Vor- als Nachteile sich auf den Lightning Anschluss zu konzentrieren. Und wenn wir mal ehrlich sind, wer sich ein Handy im Wert von 800 -900 Euro kauft und dann wie ein Verrückter am Spieß schreit, dass drahtlose Kopfhörer oder Kopfhörer mit Lightning Anschluss zu teuer sind und dass das ja wirklich eine Unverschämtheit von seitens Apple sei, der sollte sich wirklich überlegen ob er dieses Geld nicht besser für etwas anderes gebrauchen könnte, da es für Kopfhörer ja anscheinend nichtmehr reicht.

    08. Jan 2016 | 18:38 Uhr | Kommentieren
    • Fufighter

      Ich sag nur oh Gott Apple verbaut kein Dvd Laufwerk mehr…..

      09. Jan 2016 | 11:36 Uhr | Kommentieren
  • Der Mann

    Nein es gibt keine fundierten und begründeten gegenstimmen.
    Vielmehr ist hier wieder mal zu sehen, warum steve immer alles so geheim gemacht hat, die menschen sind einfach so kurzsichtig, dass jegliche offenheit nur widerstände erzeugt..
    Die klinke ist sowass von überholt und unnötig, dass es eher ein wunder ist, dass gerade apple die solange verbaut hat, vor allem wenn man sich ansieht, wie schnell die am mac die schnittstellen streichen. Dort eher zu unrecht!

    Es wird einen adapter geben, soviel ist klar!

    Die eigentlich bedeutendere frage ist usb c, denn andere hersteller werden usb c headsets verbauen und apple dann lightning und wie sieht das dann am mac aus, dort gibts kein lightning und usb c auch nur teilweise..

    Ich freu mich jedenfalls, wenn die klinke verschwindet und damit endlich digitale verbindungen zum standard werden. Wir haben 2016 und klinke aus den 70er jahren des letzten jahrtausends.

    08. Jan 2016 | 19:47 Uhr | Kommentieren
  • S1

    Wieviel gratis Werbung philips für seinen fidelio m2l gerade bekommt! 😀 Die Kopfhörer sind ja das beispielbild für alle Artikel!

    09. Jan 2016 | 1:03 Uhr | Kommentieren
  • Denner

    Wenn es so kommt, hole ich mir einen Adapter für 4,99 Euro und habe keine Probleme.

    Aber ein Deutscher ohne sich aufzuregen, geht wohl nicht.

    09. Jan 2016 | 1:59 Uhr | Kommentieren
  • Piet

    Gibts auch eine Petition die dafür ist? Der ganze Kabel und Stecker Wirrwarr immer.

    09. Jan 2016 | 8:19 Uhr | Kommentieren
    • Eddi

      Hast du bei nem Lightning Stecker genau so und Bluetooth kannst du auch jetzt schon benutzen. Der einzige Nachteil für dich ist also dass eine ungenutzte Buchse drin wär die vllt 1…2% Volumen ausmacht, wenn du das mit Akku füllst wird die Laufzeit nicht länger und ohne Buchse wird das Ding sowieso dünner ohne sonstige Vorteile.

      09. Jan 2016 | 11:42 Uhr | Kommentieren
  • Woarschi

    Also ich würde mich über den Wegfall des Kopfhöreranschlusses freuen, da ich mir demnächst ohnehin einen vernünftigen in-ear-Kopfhörer mit Bluetooth zulegen werde. Diese sch**ß Kabel immer… OMG
    Insbesondere in Kombination mit meiner neuen Apple-Watch stelle ich mir das Zusammenspiel großartig vor.
    Meinetwegen könnte Apple auch den Lightning-Anschluss weglassen und zukünftig – ähnlich der AppleWatch – drahtloses Laden zu ermöglichen. Synchronisieren usw. kann man ja auch drahtlos….

    09. Jan 2016 | 20:05 Uhr | Kommentieren
  • Andre

    Disketten und CD’s waren auch mal Modern und wurden mit der Zeit auch abgelöst. Wenn ich dann die User auf diversen Plattformen schreiben sehe, wie sie sagen „oh mein Gott, dann werden die ganzen alten Kopfhörer die Deponien zum überquellen bringen!“ Lächerlich – Die alten Laufwerke und Datenträger wurden auch auf die Deponie geschmissen – und niemand hat geweint.

    Ich würde mich über den Wegfall der Klinkenbuchse freuen. Gewichtsersparnis (sehr gering). Man hat eine Buchse weniger, die verstauben oder in der sich Schmutz einlagern kann. Das Gerät wird wasserdichter und beim Joggen stört das Kabel ohnehin – da sind Bluetooth Kopfhörer so oder so bereits ein Muss.

    10. Jan 2016 | 10:00 Uhr | Kommentieren
    • Eddi

      Mal über die Nachteile nachgedacht? Im Moment geht das Audiosignal direkt aus dem wunderbar klingenden D/A Wandler aus dem iPhone raus (das Signal ist soweit ich weiß das beste von allen smartphones) und landet in einem Kopfhörer beliebiger Qualität. Wird das Signal jetzt digital an den Kopfhörer gegeben (durch lightning zB) muss jeder Kopfhörer zusätzlich einen D/A Wandler bekommen. Ein Bauteil an dem sicher gerne gespart wird und doch wird es zusätzlich kosten verursachen. Im Endeffekt ergeben sich dadurch die Nachteile: teurer, mehr Bauteile die kaputt gehen können, möglicherweise schlechterer Sound, weniger Auswahl bei den Kopfhörern, alte Kopfhörer funktionieren nicht mehr.

      Wenn Apple das ganze irgendwie per Adapter gelöst bekommt bleiben noch sie Nachteile: teurer Adapter, ein Adapter den man immer rumschleppen muss falls man bei Freunden oderso mal Musik abspielen will.

      Ziemlich viele Nachteile für kaum einen Vorteil. Der Gewichtsbonus ist Unsinn da bestimmt keine Luft an der Stelle bleiben wird und auch einstauben tun die Buchsen nicht. Außerdem kann man auch smartphones mit der Buchse wasserdicht machen.

      10. Jan 2016 | 20:10 Uhr | Kommentieren
  • Alex

    Wieviel Langeweile müssen manche Leute eigentlich haben, dass sie über so etwas gleich eine Petition verfassen. Und obwohl das ganze sowieso nur ein Gerücht ist.
    Mindestens genauso schlimm ist es überhaupt einen Artikel hier darüber zu verfassen. Unglaublich

    10. Jan 2016 | 11:27 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.