Analyst: iPhone-Absatz in China um 33 Prozent gestiegen

| 16:38 Uhr | 0 Kommentare

Laut Fortune ist der Absatz im iPhone-Verkauf in China in den letzten drei Monaten um 33 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal gewachsen.

stat iphone china dez 15

Die Meldung bezieht sich auf eine Statistik von Aaron Rakers von der Marktforschungsagentur Stifel. Diese hatte die Zahl der ausgelieferten Smartphones untersucht. Die 33 Prozent beziehen sich auf alle Geräte, die nicht mit Android-Systemen laufen. Diese Kategorie sei vor allem von Apple besetzt. Die Aussagen stammen von Chinas Ministerium für Industrie- und Informations-Technologie.

iPhone-Verkaufszahlen steigen in China an

In Anbetracht des sinkenden Aktienkurses wirkt diese Nachricht als angenehme Überraschung. Die Apple-Aktie hatte im letzten Monat 16 Prozent an Wert verloren und liegt jetzt bei unter 100 US-Dollar. Im Vergleich zum Allzeit-Hoch vom letzten April liegt der Verlust sogar bei 27 Prozent. Ausschlaggebend dafür waren Berichte aus dem Kreis der Zulieferbetriebe über geringere Bestellzahlen seitens Apple. Daraufhin hatten viele Analysten ihre Erwartungen für das erste Quartal 2016 angepasst, das heißt zum Teil auch drastisch nach unten korrigiert.

Manche Analysten sahen nicht nur das erste Quartal 2016 betroffen, sondern sie fürchteten auch Auswirkungen auf das letzte Quartal, darunter Katy Huberty von Morgan Stanley und Timothy Arcuri von Cowan. Nach deren Einschätzung hätte Apple schon für die Januar-Bilanz mit Einbrüchen zu kämpfen und ein Wachstum gegenüber dem Vorjahresquartal sei nicht zu erwarten.

Vor dem Hintergrund dieses eher düsteren Szenarios weist der Analyst Abhey Lamba von Mizuho in eine andere Richtung. Sein Preisziel für die Apple-Aktie hat er zwar ebenfalls nach unten korrigiert auf 120 US-Dollar. Aber er rät dennoch zum Kauf der Aktie, was er bis vor kurzem nicht getan hatte.

„Die Investoren scheinen alle zu sehr an kurzfristigen Gewinnen orientiert“, schreibt er in einem aktuellen Bericht. Die Negativ-Meldungen aus der Zuliefererkette werden einfach zu ernst genommen, so der Analyst.

Android hält 81 Prozent Marktanteil, aber Apple legt zu

Aaron Rakers 33 prozentiges Umsatz-Plus beruft sich auf Daten des chinesischen Industrie- und IT-Ministeriums. Demnach halten Android-Smartphones im letzten Quartal einen Marktanteil von 81 Prozent, was in etwa dem Stand des Vorjahresquartals entspricht, aber einen Rückgang um 7 Prozent im Vergleich zum dritten Quartal 2015 bedeutet. Diese 7 Prozent gehen nun an die Nicht-Androiden, die somit einen Marktanteil von 19 Prozent erreichen.

Kategorie: iPhone

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *