Besucherzentrum des Apple Campus 2 kostet 80 Mio. Dollar

| 7:11 Uhr | 4 Kommentare

Er hat definitiv das Zeug zur Touristenattraktion: der Apple Campus 2 in Cupertino. Der Konzern scheint sich daran nicht zu stören, sonst hätte er wohl auch kein Besucherzentrum mitten auf dem Campus geplant, von dem man das riesige Gelände gut einsehen kann. Nach Angaben von Buildzoom sollen sich die Investitionen für das Besucherzentrum auf 79,9 Millionen Dollar belaufen.

apple_campus_2_visitors-1024x724

Das ist viel im Vergleich zu den anderen Gebäuden. Die Aufwendungen pro Quadratmeter fallen fast um das Dreifache höher aus als im Durchschnitt aller anderen Gebäude auf dem neuen Campus. Der Bauantrag für das Zentrum war erst Mitte Dezember eingereicht worden. Aus den Unterlagen geht auch die Investitionssumme hervor.

Das Gebäude zeichnet sich vor allem durch sein durchlässiges Design aus. Praktisch und modern gestaltet wird es von einer reinen Glasfassade umrahmt. Das begehbare Dach bietet eine Aussichtsplattform, von der aus der Besucher Apples neues „Raumschiff“ bestaunen darf.

Besucher-Parkhaus noch nicht mitgerechnet

Anfang Dezember hatte Apple auch den Bauantrag für das zugehörige unterirdische Parkhaus abgegeben. Es soll direkt unter dem Besucherzentrum liegen, Platz für rund 700 Autos bieten und etwa 26 Millionen Dollar kosten.

Damit summieren sich die Ausgaben, die Apple für die Außenwirksamkeit am neuen Campus erbringt, auf 106 Millionen Dollar. Es liegt auf der Hand, dass der Konzern damit vor allem eins erreichen will: Die Sichtbarkeit für die interessierte Öffentlichkeit herzustellen beziehungsweise zu erhöhen.

An allem schuld: Steve Jobs

Schon Steve Jobs, auf dessen Vorstellungen der Apple Campus 2 basiert, hatte angekündigt, dass Apple hier das schönste Bürogebäude der Welt errichten wolle. „Ich gehe stark davon aus, dass selbst Architekturstudenten herkommen werden, um das Gebäude zu sehen“, versprach der Apple-Gründer damals.

Der Apple Campus 2 soll nach anfänglichen Plänen noch im laufenden Jahr bezugsfertig werden. Bisher gibt es keine Anzeichen dafür, dass die Bauarbeiten nicht planmäßig abgeschlossen werden.

Kategorie: Apple

Tags:

4 Kommentare

  • Benjamin

    80 Mio. Dollar und dann gibt es nur solche wackeligen Klappstühle? 😀

    20. Jan 2016 | 8:32 Uhr | Kommentieren
    • Thomas

      Das sind iChairs mit WLAN und allem was man so braucht 😛

      20. Jan 2016 | 11:29 Uhr | Kommentieren
      • MrT

        +1 Sehr geil! 🙂 und die Dinger kosten wahrscheinlich 70Mio (Design etc)

        20. Jan 2016 | 13:31 Uhr | Kommentieren
  • Eddi

    Das dürfte das erste Großprojekt eines Gebäudes sein, dass planmäßig fertig wird. Vllt sollte der Aktuelle BER Chef mal vorbei schauen wenn der Campus fertig ist… Irgendwas muss man ja lernen wenn man selber 10 Jahre Verspätung hat und eine Baustelle anguckt auf der alles reibungslos läuft.

    20. Jan 2016 | 14:19 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *