iMovie 10.1.1: Update behebt Probleme mit der YouTube-Freigabe und mehr

| 9:33 Uhr | 1 Kommentar

Am späten gestrigen Abend hat Apple ein weiteres Update auf den eigenen Servern bereit gestellt. Nachdem iOS 9.2.1 und OS X 10.11.3 freigegeben wurde, steht nun auch noch ein iMovie-Update bereit. iMovie 10.1.1 kann ab sofort aus dem Mac App Store geladen werden und bringt verschiedene Verbesserungen mit sich.

imovie_mac_101

iMovie für Mac erhält Update

Wir möchten euch nicht lange auf die Folter spannen und euch direkt mit dem Beipackzettel zu iMovie 10.1.1 konfrontieren. Hier heißt es

  • Behebt ein Problem mit der YouTube-Freigabe, bei dem Benutzer mit mehreren Accounts sich möglicherweise nicht anmelden konnten
  • Behebt ein Problem, bei dem die Einstellungen für den Weißabgleich möglicherweise nicht auf Clips angewendet wurden
  • Sony XAVC S-Clips mit 100 oder 120 Bildern pro Sekunde werden jetzt korrekt wiedergegeben
  • Behebt ein Problem, bei dem Standbilder möglicherweise nicht korrekt angezeigt wurden
  • Wenn Clips aus dem Container „Projektmedien“ zu Ereignissen in der Liste „Mediathek“ bewegt werden, werden sie jetzt kopiert
  • Verbessert die Stabilität

iMovie für Mac ist 2.02Gb groß und verlangt nach OS X 10.10.5. In unserem Fall war das Update 152MB.

Kategorie: App Store

Tags:

1 Kommentare

  • Hombre

    Hoffentlich wurde auch der Bug behoben, wobei einige Fotos nicht, bzw. nur als schwarzer „Platzhalter“ angezeigt wurden. Versuche seit längerem einen Film aus Urlaubsvideos und -fotos zu erstellen. Leider werden einige Fotos
    nur schwarz dargestellt. Kennt noch jemand das Problem? Bietet das Update vielleicht eine Lösung?

    20. Jan 2016 | 10:44 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *