Apple fährt iPhone-Verkaufsrekord in Indien ein

| 7:16 Uhr | 0 Kommentare

In den Monaten von Oktober bis Dezember 2015 hat Apple in Indien insgesamt 800.000 Geräte verkauft. Das ist ein neues Allzeit-Hoch. Die starke Bilanz verdankt sich vor allem eines breiteren Vertriebs-Netzwerks und diverser Rabatte sowie neuer Rückkauf-Programme, so die Marktforscher von Counterpoint Research und Cybex. Anfang 2015 hatte Apple erst zwei große Vertriebspartner in Indien. Bis Ende des Jahres waren es dann vier.

apple indien

Apple legte im vierten Quartal kräftig zu

Den 800.000 verkauften Geräten in den letzten drei Monaten stehen 1,7 Millionen in den 12 Monaten davor gegenüber. Damit wird klar, wie wichtig dieses vierte Quartal in der Jahresbilanz ist.

Im Vergleich zum vierten Quartal des Vorjahres, als Apple 500.000 Geräte absetzen konnte, ist dem Konzern 2015 ein großer Sprung nach vorn gelungen. Anfangs sah es sogar noch nach mehr aus. Vom 1. Oktober bis zum 15. November war die Marke von einer halben Million bereits erreicht.

Doch dann folgten sechs Wochen, in denen sich das Geschäft so dahin schleppte. In der zweiten Quartalshälfte schoben sich nur noch 100.000 Geräte über die Ladentische. Nach Angaben von Counterpoint konnten somit letztendlich über 90 Prozent der an die Einzelhandelsgeschäfte gelieferten Geräte auch tatsächlich verkauft werden.

Dabei hat das – für Indien häufig als zu teuer eingeschätzte – iPhone 6s und 6s Plus die Hälfte aller verkauften Apple-Geräte eingenommen. Das iPhone 5s kam auf einen 30-prozentigen Anteil.

Vielleicht ist das alles erst nur der Anfang

Der indische Markt hat Apple 2015 ein Rekordjahr beschert. Damit erklärt sich auch, warum Apple versucht, in Indien stärker präsent zu werden. Der Konzern bemüht sich gerade um die behördliche Genehmigung für die Einrichtung der ersten Apple Stores. Doch Apple hat nicht nur mit den Behörden zu kämpfen. Unter Druck gerät der Konzern auch durch die Konkurrenz aus China. Chinesische Smartphone-Anbieter drängen ebenfalls auf den indischen Markt. Hier können sie vor allem mit preiswerten Modellen punkten – einer Kategorie, in der Apple kaum etwas zu bieten hat.

Nach einer Prognose von Cybermedia Research sollen die Smartphone-Verkäufe in Indien im laufenden Jahr um 37 Prozent steigen. Im Vergleich dazu beträgt das durchschnittliche Wachstum im Zeitraum der drei Jahre rund 32 Prozent.

Kategorie: iPhone

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *