Tim Cook: „Virtual-Reality ist cool“

| 12:01 Uhr | 6 Kommentare

Am getrigen Abend hat Apple seine Geschäftszahlen für das abgelaufene Quartal bekannt gegeben. Im anschließenden, sogenannten Conference Call standen Apple CEO Tim Cook und Apple Finanzchef Luca Maestri für Fragen von Analysten zur Verfügung. In diesem Rahmen wurde Cook auch auf das Thema Virtual Reality angesprochen.

apple_patent_videobrille

Tim Cook: „Virtual-Rality ist cool“

Analyst Gene Muster fragte Tim Cook zu seinen Gedanken rund um Virtual-Reality (VR). So wollte er einen Eindruck gewinnen, ob sich Apple mit der Materie beschäftigt und Apple an VR-Produkten arbeitet. „Ist VR eine Nische oder geeginet für den Massenmarkt?“, wollte Munster wissen.

Darauf angesprochen, gab Cook zu verstehen, dass Virtual-Reality keineswegs ein Nischenprodukt sei. Es sei ziemlich cool und bringe viele Anwendungsgebiete mit sich. Einige Hersteller haben in den letzten Monaten bereits VR-Produkte auf den Markt gebracht (z.B. Oculus Rift). Nicht erst seitdem wird darüber spekuliert, dass Apple auch an entsprechenden Produkten arbeitet.

Apple hat in den letzten Jahren bereits die ein oder andere Firmenübernahme (z.B. Metaio) in diesem Segment vollzogen und Personal angeheuert. Zudem besitzt Apple bereits verschiedene Patente für VR und augmented Reality. Wir gehen davon aus, dass Apple an VR arbeitet und wir früher oder später die ersten Produkte erleben werden.

Kategorie: Apple

Tags:

6 Kommentare

  • R. R., Berlin

    Nische! Nische! Nische!

    27. Jan 2016 | 13:08 Uhr | Kommentieren
  • DANEK

    Das habe ich bei iPad auch damals gedacht 😀

    27. Jan 2016 | 13:14 Uhr | Kommentieren
  • der mann

    dass das ipd magic ist, war mir von anbeginn an klar, was apple daraus gemacht hat ohne steve ist zum weinen… ein stagnierendes produkt …

    vr gibts seit den 90ern – ist eine nette sache wuerde aber viel liebe und inspiration bedürfen, beides bei apple nicht mehr vorhanden – insofern kann man hoffen , dass apple da im moment nix macht.

    die sollen lieber mal die dinge, die sie begonnen haben apple TV , ios, homekit weiterbringen, die watch ist sowieso nicht ernst zu nehmen,

    … ja auch wenn sie millionen kaufen … was ist das schon für die ansprüche, die man an eine firma wie apple hat.

    27. Jan 2016 | 15:38 Uhr | Kommentieren
    • MrUNIMOG

      Warum so miesepetrig? Was gibt es denn z.B. am iPad Air 2 auszusetzen?

      „Ohne Steve“, wenn ich das schon höre…

      Apple macht unter Cook vielleicht manches anders (besser), aber klar ist eins: Apple bleibt Apple.

      27. Jan 2016 | 17:26 Uhr | Kommentieren
      • Der mann

        Gar nicht miesepetrig. Auszusetzen gibts nix, aber es begeistert eben auch nicht.
        Ja ist zach das mit dem steve aber ist leider so, und apple,ist schon lang nimma apple.

        Ich schreib da sübrigens von eienem ipad pro, wo ich nicht mal die tastatur auseinanderziehen kann, das konnte ich schon vor jahren am ipad..
        Und jetzt hab ich die neue beta, wo ich endlich dieses grelle licht dimmen kann, das hatte ich am mac schon vor 10 jahren

        Aber ja apple ist apple und ur super .

        Apple ist unter cook einfach ein haufen zahlenfixierter führerloser möchte gerns.

        Und wenn das iphone 7 wasserdicht ist, fragt man sich, warum sony das schon vor jahren gemacht hat.

        Apple bedient ganz niedrige instinkte und das perfekt, aber irgendwann erwacht man und sieht es klarer, dann kauft man sich was man braucht und das wird immer weniger .

        Kein atv keine apple watch, kein iphone 6

        Und wenns keine updates mehr liefern für die alten sachen, dann verlierens halt die kunden schön langsam.

        27. Jan 2016 | 20:21 Uhr | Kommentieren
        • MrUNIMOG

          Apple liefert um ein vielfaches länger Updates für „die alten Sachen“ als sonst jemand. Das merken die Kunden spätestens, wenn sie einmal gewechselt haben und nach 18 Monaten Updatemäßig auf dem trockenen Saßen.

          Bei Apple geht es schon immer nicht nur um das, was man BRAUCHT, sondern vor allem um das, was man WILL. Niemand braucht eine Apple Watch, aber viele wollen sie aus gutem Grund. Es ist ein tolles Gerät, des Unternehmens würdig.

          Übrigens finde ich durchaus, dass man sich für das iPad Air 2 begeistern kann. Von meinem bin ich auch nach über einem Jahr noch begeistert.

          Bloß weil DU nicht mehr begeistert wirst, ist das kein Grund die „Applekalypse“ heraufzubeschwören. Viele andere sind sehr wohl begeistert von den Produkten, mich eingeschlossen.

          27. Jan 2016 | 20:43 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.