Apple möchte eigene TV-Serien produzieren

| 17:59 Uhr | 1 Kommentar

Apple möchte über seine iTunes Plattform eigene Serien anbieten. Amazon und Netflix machen es bereits vor, dass man original Inhalten erfolgreich sein kann. Mit Beats 1 hat Apple bereits einen eigenen Radiosender gestartet und nun heißt es zum wiederholten Mal, dass Apple zukünftig auch eigene Serien und ggfs. Filme anbieten möchte.

appletv_serien

Apple möchte eigene Serien produzieren

Apple möchte im Wohnzimmer den nächsten Schritt gehen. Wie The Street berichtet, möchte Apple eigene TV-Serien produzieren und exklusiv übr iTunes anbeiten. Dem Bericht zufolge hat Apple bereits Ende 2015 Gespräche mit hochrangigen Köpfen in Hollywood geführt. Die original Inhalte könnten Teil eines zukünftigen AppleTV WebTV-Abos sein.

Klingt spannend. Allerdings sollte man auch nicht zu euphorisch sein und glauben, Apple würde bereits in den kommenden Wochen eigene Serien über iTunes oder AppleTV anbieten. Der Autor des Artikels, Robald Grober, ist ein alter Hase in dem Geschäft und hat bereits für Reuters und Bloomberg geschrieben. Seine Verbindungen zu Hollywood sind sehr gut und so können wir uns in der Tat vorstellen, dass Apple seine Fühler entsprechend ausstreckt, um eigene TV-Serien zu produzieren.

The Cupertino-based tech giant began sounding out Hollywood’s creative community late last year, but has yet to sign any agreements, according to two people with knowledge of the overtures. One plan is to have deals in place so Apple can announce exclusive content as part of a cable-like offering in September, when it is expected to unveil its iPhone 7, said one of the people.

Es ist nicht das erste Mal, dass das Gerücht auftaucht, dass Apple eigene TV-Serien produzieren möchte. Bereits im September 2015 gab es Hinweise, dass Apple als TV- und Filmproduzent agieren und eigene Inhalte produzieren möchte.

Kategorie: Apple

Tags:

1 Kommentare

  • Thorsten

    Apple sollte Netflix übernehmen oder Warner B dies wäre eine gute Basic für AppleTV

    29. Jan 2016 | 18:36 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *