iPad Pro erfolgreicher als gesamte Microsoft Surface-Familie im Weihnachtsgeschäft

| 7:31 Uhr | 0 Kommentare

In der Weihnachts-Shoppingzeit war Apple im Tablet-Bereich wesentlich erfolgreicher als Microsoft. Das zeigt eine Analyse der Marktforscher von IDC für das letzte Quartal. Über zwei Millionen iPad Pro gingen in dieser Zeit über die echten und die virtuellen Ladentische. Dem gegenüber summieren sich alle Tablet-Verkäufe der Surface-Pro-Reihe auf gerade einmal 1,6 Millionen. Dazu zählen das Surface Pro, das die Mehrzahl der Verkäufe bei Microsoft ausmacht, und das preiswertere Surface 3.

ipad_pro_test_6

Laut IDC-Mitarbeiter Jean Philippe Bouchard hätten die Käufer nicht allein auf den Preis geschaut. Er verweist darauf, dass man bei den Tablets genau hinschauen muss. Im Vergleich zum iPad Air stellten das seit November erhältliche iPad Pro und Microsofts Surface als „Detachables“ – also Tablets mit abnehmbarer Tastatur, auch Hybrid-PCs genannt – eine ganz andere Kategorie von Tablets dar.

Besser als erwartet

Im letzten Quartal hätten die drei führenden Hersteller jeweils neue Hybride auf den Markt gebracht. „Trotz eher mäßiger Bewertungen hat sich das iPad Pro als klarer Sieger erwiesen. Es war das bestverkaufte Detachable der Saison“, so der IDC-Experte Jitesh Ubrani.

Dennoch profitieren alle Anbieter von dem neuen Trend, fügt Ubrani hinzu. Neben Apple sei auch Microsoft gut aufgestellt. Verbesserungsbedarf erkennt er dagegen bei Google.

Dank der guten Bilanz über die Shopping-Saison hält sich Apples Marktanteil im gesamten Tablet-Bereich mit 24,5 Prozent ganz oben, gefolgt von Samsung mit 13,7 Prozent und Amazon mit 7,9 Prozent. Auf Platz vier und fünf folgen Lenovo und Huawei.

Kategorie: iPad

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *