Apple verbringt viel Zeit im Virtual-Reality-Labor der Stanford Universität

| 13:16 Uhr | 0 Kommentare

Immer und immer wieder tauchte in den letzten Wochen das Gerücht auf, dass Apple an Virtual Reality und Augmented Reality arbeitet. Nun gibt es ein weiteres Indiz dafür, dass Apple tatsächlich an VR/AR arbeitet. Es heißt, dass Apple Ingenieure regelmäßig das sogenannte Stanford University’s Virtual Human Interaction Lab besuchen.

apple_logo_kudamm_61px

Apple nutzt Stanford University’s Virtual Human Interaction Lab

Wie Jeremy Bailenson (Direktor des Virtual Human Interaction Labs) dem Wall Street Journal mitteilte, sind die aktuellen Besuche, die Apple derzeit dem VR-Labor abstattet, die ersten Besuche, seitdem das Labor im Jahr 2003 gegründet wurde. In den letzten drei Monaten seien die Apple Ingenieure dreimal vor Ort gewesen. Sie kommen und sagen kein einziges Wort, so Bailenson.

What about Apple ? Apple, he said, hadn’t visited his lab in 13 years. Representatives from the company have been three times in the last three months, he said. “They come and they don’t say a word,” he said, “but there’s a data point for you.”

In der Tat scheint sich Apple intensiver denn je mit der Materie auseinander zu setzen. Tim Cook findet Virtual Rality „ziemlich cool“ und sieht etliche Anwendungsgebiete. Apple hat in den letzten Monaten sein Personal in diesem Bereich aufgestockt. Zudem wurden bereits verschiedene Firmenübernahmen getätigt (z.B. Metaio, Faceshift und Perceptio) und zudem blickt Apple bereits auf verschiedene VR-Patente. Zuletzt hieß es, dass Apple mit einem Team von über 100 Leuten an VR arbeitet.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.