Apple startet Austauschprogramm für USB-C Ladekabel

| 9:15 Uhr | 7 Kommentare

Apple hat ein Austuschprogramm für USB-C Ladekabel ins Leben gerufen. Der Hersteller aus Cupertio hat festgestellt, dass es bei bestimmten USB-C Ladekabeln, die bis Juni 2015 mit MacBook-Computern ausgeliefert wurden, zu Problemen kommen kann.

Apple startet Austauschprogramm für USB-C Ladekabel

Mit der Einführung des 12 Zoll MacBook im März 2015 hat Apple erstmals auf USB-C gesetzt. Der Port dient nicht nur als Schnittstelle für HDMI, DisplayPort, Ethernet und Co, sondern auch als Stromanschluss für das Gerät.

usb_c_austausch

Wie Apple nun mitteilit, hat der Hersteller festgestellt, dass er die ersten Monate problembehaftete USB-C Ladekabel beigelegt hat. Es heißt, dass es aufgrund eines Konstruktionsfehlers zu Problemen führen kann und wenn ihr das MacBook über ein solches Ladekabel mit einem Netzteil verbindet, es unter Umständen nicht oder nur sporadisch geladen wird. Apple stellt allen berechtigten Kunden kostenlos ein neues, optimiertes USB-C-Ladekabel zur Verfügung. Dieses Programm gilt auch für USB-C-Ladekabel von Apple, die als separates Zubehör gekauft wurden.

So läuft der Austausch

Solltet ihr bei der Registrierung des MacBook oder beim Kauf des Gerätes im Apple Online Store eine gültige Postanschrift angegeben haben, wird Apple euch bis Ende Februar 2016 ein neues Kabel senden.

Alle anderen berechtigten MacBook-Nutzer haben mehrere Möglichkeiten zum Austausch. Zuerst müsst ihr herausfinden, ob ihr ein betroffenes Kabel bestitzt. Auf diesen ist „Designed by Apple in California. Assembled in China.“ aufgedruckt. Auf den neuen, optimierten Kabeln ist nach diesem Text eine Seriennummer aufgedruckt. Siehe eingebundene Grafik Abbildungen.

Wie Apple auf seiner Webseite informiert, könnt ihr dann drei Optionen wählen. Ihr könnt einen Apple Store in der Nähe aufsuchen, ihr könnt euch an einen autorisierten Apple Service Provider wenden oder den Apple Support kontaktieren.

Durch dieses weltweite Programm von Apple wird die standardmäßige Garantieabdeckung des MacBook nicht verlängert. Dieses Programm läuft bis zum 8. Juni 2018. Bis zu diesem Datum wird Apple betroffene USB-C-Ladekabel austauschen.

Kategorie: Mac

Tags: ,

7 Kommentare

  • MrT

    Na wenigstens lohnt sich jetzt der Besuch im Apple-Store 🙂 Kann man gleich n Beutel mit Adaptern und Kabeln mitnehmen und umtauschen – ach und MacBooks und iPhones nicht vergessen (als Nachweis)

    13. Feb 2016 | 11:11 Uhr | Kommentieren
    • Krusty

      Das iPhone hat kein USB-C Kabel. Es geht hier nur um MacBooks.

      13. Feb 2016 | 13:19 Uhr | Kommentieren
      • MrT

        Ja aber das Austauschprogramm von anderen Steckern / Adaptern betrifft iPhone und MacBook Pro.
        Daher lohnt nun der Umtausch

        13. Feb 2016 | 16:41 Uhr | Kommentieren
        • Krusty

          Das andere Austauschprogramm betrifft die großen Stecker, die aus zwei Teilen zusammengesetzt werden (davon wird nur das Teil mit den Stecker-Stiften ausgetauscht); der iPhone-Stecker ist kleiner und besteht aus einem einzigen Teil; dieser Stecker ist hier nicht betroffen. Beim Austausch im Apple Store brauchst du die zugehörigen Geräte nicht mitbringen.

          13. Feb 2016 | 17:14 Uhr | Kommentieren
          • Plutonium

            je nachdem wie alt dein iphone ist, hat man auch einen zweiteiliges Netzteil. und auch diese werden umgetauscht. und je nachdem wieviel glück man im apple-store hat, werden auch uk-stecker umgetauscht. z.Z. aber anscheinend nur über die online-abwicklung. und nein, man muss nicht die geräte wie ipad usw. mitnehmen, sondern nur das teil welche in die Steckdose gesteckt wird.

            14. Feb 2016 | 10:37 Uhr |
  • Instinct23

    Muss man echt alle Geräte mitnehmen?
    Dann muss ich ja ein iPad, iPhone und Macbook mitnehmen.
    Kann man nicht einfach nur das Kabel und den Kaufbeleg mitnehmen?

    13. Feb 2016 | 13:01 Uhr | Kommentieren
    • Krusty

      Vom Austausch der USB-C Kabel sind nur bestimmte MacBooks betroffen. Das iPad und iPhone kannst du also zu Hause lassen. Und ich denke nicht, dass man das MacBook für den Umtausch dabei haben muss; die Seriennummer sollte im Zweifel genügen.

      13. Feb 2016 | 13:18 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *