iPhone 7: Analyst rechnet mit Lightning-Kopfhörern ohne Geräuschunterdrückung

| 10:02 Uhr | 5 Kommentare

Man muss kein großer Prophet sein, um erahnen zu können, dass Apple im Herbst dieses Jahres das iPhone 7 vorstellen wird. Ein Jahr später wird vermutlich das iPhone 7S folgen. In den letzten Wochen haben wir bereits verschiedene Gerüchte zum iPhone 7 gelesen. Unter anderem hieß es, dass Apple auf den klassischen 3,5mm Kopfhöreranschluss verzichten und stattdessen auf Bluetooth- und Lightning-Kopfhörer setzen wird.

Earpods

Analyst rechnet mit iPhone 7 und beiliegnden Lightning-Kopfhörern

Mittlerweile gehen wir tatsächlich davo aus, dass Apple beim iPhone 7 auf den 3,5mm Kopfhöreranschluss verzichten wird. Fraglich ist, ob Apple den beiliegenden Kopfhörern eine Geräuschunterdrückung spendieren wird. Geht es nach den Analysten von Barclay, so verzichtet Apple beim iPhone 7 auf Kopfhörer mit dieser Funktion.

Die Einschätzung der Analysten beruft sich unter anderem auf Cirus Logic, einem wichtigen Apple Zulieferer, der deutlich davon profitieren würden, wenn Apple auf den traditionellen Kopfhöreranschluss verzichtet. Bestellungen für diese Technologie seitens blieben bei Cirrus Logic bisher jedoch aus.

We still believe there is potential for AAPL to add ANC in the IP7S but believe AAPL is including just the digital headphone in the IP7 this year. We do believe there are aftermarket AAPL and Android opportunities this year, and we have included only 7.5M units in FY17 as those sales. Recent speculation surrounding the elimination of the headphone jack in the IP7 is consistent with this move as AAPL will need to provide a digital headset inbox but likely was not willing to spend the extra cost for the ANC functionality.

Allerdings ist es laut der Analysten nur eine Frage der Zeit. Sie sprechen davon, dass Apple ein Jahr später beim iPhone 7S auf eine aktive Geräuschunterdrückung setzen wird.

Kategorie: iPhone

Tags:

5 Kommentare

  • Sebastian

    Liebe macerkopf Redaktion,

    könnt ihr in euren Artikeln nicht mal auf die Wörter „spendieren“ und „verpassen“ verzichten? Diese Wörter liesst man in jedem Artikel und guter Journalismus zeichnet sich auch durch ein vielfältiges Vokabular aus!

    13. Feb 2016 | 11:34 Uhr | Kommentieren
    • Instinct23

      Und eine bessere Rechtschreibung wäre auch gut.

      13. Feb 2016 | 13:02 Uhr | Kommentieren
      • Lloigorr

        Ähnlich wie der Terminus „Apple setzt auf…“. Das liest man gefühlt in jedem dritten Artikel, aber das auch schon seit Jahren, also man gewöhnt sich irgendwann daran

        14. Feb 2016 | 23:42 Uhr | Kommentieren
  • Ferdinand

    Lieber Sebastian

    Du dachtest diese Werbe-Webseite wäre guter Journalismus?

    13. Feb 2016 | 16:08 Uhr | Kommentieren
  • Plutonium

    schade. dann wird mein letztes iphone ein 6s werden. und hoffentlich bleiben Androide-anbieter beim ausgereiften 3,5mm standard.

    14. Feb 2016 | 10:42 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.