Apple arbeitet an TV-Serie mit Dr. Dre in der Hauptrolle

| 7:55 Uhr | 2 Kommentare

Apple möchte ähnlich wie Amazon und Netflix eigene TV-Serien produzieren. Laut The Hollywood Reporter soll der Beats-Mitbegründer und heutige Apple-Mitarbeiter Dr. Dre in einer dieser Serien mitspielen, und zwar bei „Vital Signs“, einem autobiografischen Drama über den Doktor selbst. Gleichzeitig ist er der leitende Produzent dieser Serie.

dr_dre

Die Serie ist nicht etwa als standardmäßige Dauerlach-Comedy mit Klatscheinlagen konzipiert. Sie wird stattdessen als „düster“ beschrieben. Jede der halbstündigen Folgen konzentriere sich auf ein bestimmtes Ereignis und zeigt, wie der Star Dr. Dre jeweils reagiert.

Blutig und unanständig

Viel Gewalt und viel Sex sind angekündigt. Es soll sogar eine Sex-Orgie gezeigt werden. Doch der Geschlechtsverkehr werde nicht real vollzogen, sondern nur simuliert, wie The Hollywood Reporter beruhigt. Sonst wäre es ja wohl auch ein Pornodrama. Dr. Dres Frau Nicole Threatt Young soll die Dreharbeiten besucht haben.

Neben Dr. Dre treten auch Mo McRae und Sam Rockwell auf. Rockwell ist bekannt für seine Rollen in den Filmen Confessions of a Dangerous Mind, Galaxy Quest und Moon. Mo McRae spielte in Sons of Anarchy mit. Die Regie führt Paul Hunter.

Streaming-Kanal noch unklar

Gerüchte über ein TV-Vorhaben Apples waren im letzten Sommer zum ersten Mal aufgetaucht. Damals waren die Pläne für Apples Streaming-TV noch nicht in Sack und Tüten.

The Hollywood Reporter vermutet, dass die Serie über Apple Music angeboten wird. Das würde zumindest wie die Faust aufs Auge des Hauptdarstellers passen, denn Apple Music ging ja aus Beats Music hervor, welches wiederum von Dr. Dre erfunden worden war. Eine Möglichkeit ist auch ein Streaming über iTunes. Wann und wo genau es los geht, ist noch nicht bekannt. Was wir wissen, ist nur, dass alle Folgen der Serie auf einmal veröffentlicht werden sollen. So hatte es Netflix vorgemacht. (via)

Kategorie: Apple

Tags:

2 Kommentare

  • projektspeedy

    Apple sollte sich meiner Meinung nach lieber auf das Konzentrieren, was sie groß gemacht hat! Und das sind nunmal Hard- und Softwareprodukte…
    Da fällt mir auch gleich ein schönes Produkt ein: die MacBooks, könnten mal einen TouchID-Sensor bekommen um dann die Notizen und andere Sachen wie auf dem iPhone zu verschlüsseln! Anmelden mit TouchID, Passwörter durch TouchID, das wäre mal super! Der MacPro könnte mal neuere Hardware bekommen, Airport Express könnte AC bekommen unsw.. da gibt es viele Baustellen in meinen Augen!
    Ich denke Apple sollte nicht alles bedienen!

    15. Feb 2016 | 10:37 Uhr | Kommentieren
    • MrT

      Das passt! Bin voll bei dir

      Ich frag mich sogar viel einfacher: Warum sollte ich mir Dr. Dre im TV anschauen? Für mich sind die Inhalte der Serie interessanter. Hier sieht es eher so aus, als ob gelangweilte Millionäre nicht wissen, was sie machen sollen

      15. Feb 2016 | 11:23 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *