Telekom plant teurere Mobilfunktarife [MagentaEINS 5.0]

| 14:22 Uhr | 3 Kommentare

Unter dem Motto „Magenta Eins 5.0“ lädt die Deutsche Telekom am morgigen Vormittag zur Pressekonferenz. Auf dieser werden neue Mobilfunktarife erwartet. Einen Tag vor dem Event tauchen ein paar Informationen auf, in welche Richtung sich die Tarife bewegen werden.

telekom_slider

Neue, teurere Mobilfunktarife ab morgen geplant

Es ist kein Geheimnis, dass die Telekom am morgigen Dienstag zur Pressekonferenz lädt. Interssant dürften allerdings die Themen werden. Einen Tag vor der Bekanntgabe von „Magenta Eins 5.0“ meldet sich das Handelsblatt mit frischen Informationen zu Wort. Gegenüber den Kollegen hat die Telekom bereits bestätigt, dass neue Tarife mit erweiterten Leistungen angeboten werden. Diese sollen innerhalb der nächsten Wochen eingeführt werden. Mehr Details verriet die Telekom noch nicht.

Von einem Insider hat das Handelsblatt erfahren, dass die neuen Tarife teurer sein werden, als die bisherigen. Dafür soll es jedoch sehr wahrscheinlich auch höhere Datenpakete geben und das Telefoniren im Ausland könnte als Zusatzleistung inkludiert sein. An den bisherigen Tarifen soll sich nichts ändern.

Allgemein wird damit gerechnet, dass sich die Preise im Mobilfunkmarkt leicht nach oben entwickeln. In den letzten Jahren gab es einen harten Preiskampf und so sind die Preise laut Statistischen Bundesamt seit 2003 jedes Jahr gesunken. o2 hat E-Plus übernommen, es sind nur noch drei Wettbewerber am Markt und dies führt zu einem geringeren Preisdruck. Bei unseren Nachbarn in Österreich war es ähnlich, als die Hutchison-Tochter „3“ den Konkurrenten Orange Austria geschluckt hat.

Interessantes Thema. Sollte es wirklich so kommen, dass die Telekom morgen neue, teurere Tarife vorstellt, so sind wir auf die Reaktion der Wettbewerber gespannt. Ziehen diese mit?

Kategorie: iPhone

Tags:

3 Kommentare

  • iArnold

    Ich verstehe bis heute nicht, wie diese unfassbar teuren Preise im Mobilfunk Zustandekommen. In anderen Ländern wird mit den Einahmen auch die Infrastruktur optimiert, wieso muss es dann so teuer sein? Ich war vor 2 Jahren in Rumänien, und habe mir dort eine SIM Karte mit 10GB LTE und 100 Minuten ins Ausland für 12€ gekauft. In Deutschland müsste man für so einen Vertrag etwa das Zehnfache zahlen. Ich erwarte da ganz klar ein Eingreifen des Staates/ der EU.

    15. Feb 2016 | 20:15 Uhr | Kommentieren
    • Tom

      Das liegt daran das in anderen Ländern die Mobilfunker vom Staat viel mehr unterstützt werden. Bei uns ist der Staat nur daran interiessiert immer mehr Geld für Frequenzen usw. abzuschöpfen.

      15. Feb 2016 | 21:39 Uhr | Kommentieren
      • iArnold

        Daran dachte ich auch, aber wir sprechen hier von Rumänien, da gibt’s keine staatliche Unterstützung 😅

        16. Feb 2016 | 0:30 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.