Kate Winslet für ihre Rolle in „Steve Jobs“ von der BAFTA ausgezeichnet

| 8:46 Uhr | 0 Kommentare

Kate Winslet hat für ihre Rolle in der umstrittenen Steve-Jobs-Biografie von Danny Boyle einen Preis abgesahnt. Sie wurde am Sonntag von der BAFTA, The British Academy of Film and Television Arts, als beste Nebendarstellerin ausgezeichnet. Bei der Auswahl hatte sich Winslet gegen ihre Konkurrentinnen Jennifer Jason Leigh (The Hateful Eight), Rooney Mara (Carol) und Alicia Vikander (Ex Machina) durchgesetzt.

kate-winslet-BAFTA-800x480

Winslet widmete ihre Ehrung allen jungen Frauen, die wegen ihres Körpers benachteiligt werden. Im Alter von 14 Jahren hätte ihr ein Schauspiellehrer den Rat gegeben, dass sie nur dann eine glückliche Schauspielkarriere haben könne, wenn sie sich damit zufrieden gibt, immer das fette Girl zu spielen.

Winslet empfahl allen Leidensgenossinnen, einfach nicht auf solchen Schwachsinn zu hören und stattdessen den Weg zu wählen, den sie selbst für richtig halten. Das hätte sie auch immer getan – und man sieht ja: mit Erfolg. Man dürfe sich eben nicht von den Vorurteilen anderer kränken und schwächen lassen. Das sagte Winslet anlässlich der Preisverleihung, so The Guardian.

Zweite Auszeichnung in Folge

Erst letzten Monat war sie von der Golden-Globe-Jury ebenfalls für die beste Nebenrolle ausgezeichnet worden. Aaron Sorkin erhielt damals den Preis für das beste Drehbuch.

Am 28. Februar steht noch die Verleihung der Academy Awards an. Die Chancen für Winslet auf einen Preis stehen nach den ersten beiden Erfolgen nicht gerade schlecht.

Der Steve-Jobs-Film scheint von den Kritikern aber besser aufgenommen zu werden als vom Publikum. Nach einem eher enttäuschenden Start in den Kinos soll der Streifen ab Dienstag auf Blu-Ray, DVD und Digital HD erhältlich sein.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *