Telekom MagentaEINS 5.0: „Happy“-Option bietet jedes Jahr ein neues Smartphone oder Tablet

| 13:33 Uhr | 1 Kommentar

Am heutigen Tag hat die Telekom zur Pressekonferenz geladen und neben neuen MagentaMobil Mobilfunktarifen auch MagentaMobil Happy exklsuiv für MagentaEINS-Kunden vorgstellt. Diese Neuerung tritt am 01. März 2016 in Kraft.

magenta_eins_telekom

„Happy“-Option bietet jedes Jahr ein neues Smartphone oder Tablet

Immer am Puls der Zeit: Kunden der Telekom verpassen ab dem 1. März nie wieder eine Innovation. Mit den neuen MagentaMobil-Happy-Tarifen erhalten sie alle zwölf Monate ein neues Top-Smartphone oder Tablet. Das Angebot gilt exklusiv für MagentaEINS-Kunden.

„Nach dem Motto ‚Jedes Jahr eins’ setzen wir mit MagentaEINS 5.0 unsere Reise fort und erfüllen das wachsende Bedürfnis unserer Kunden, immer mit den aktuellsten Endgeräten unterwegs zu sein“, sagt Michael Hagspihl, Geschäftsführer Privatkunden Telekom Deutschland. „Damit bieten wir unseren Kunden einen exklusiven Mehrwert, den es so nur bei der Telekom gibt.“

Alle MagentaEINS-Kunden, die die MagentaMobil Happy-Option wählen, zahlen monatlich lediglich einen Aufpreis von 5 Euro gegenüber den aktuellen MagentaMobil-Tarifen mit Top-Smartphone. Der Vorteil liegt darin, dass sie mit MagentaMobil Happy künftig alle zwölf statt alle 24 Monate ein neues Endgerät im Rahmen einer Vertragsverlängerung erhalten.

Das bis dahin genutzte Tablet oder Smartphone können Kunden ganz bequem innerhalb der Familie weitergeben. Alternativ könnt ihr das Gerät natürlich auch bei der Telekom in Zahlung geben und auf anderem Wege veräußern.

Der Tarif ist nur für MagentaEINS-Kunden und nur bei einer Mobilfunk-Vertragsverlängerung oder einem Neuvertrag buchbar. Das Angebot der Telekom gilt für Privat- und Geschäftskunden. Los geht es ab dem 01.03.2016.

Kategorie: Apple

Tags:

1 Kommentare

  • Michael

    Stellt sich die Frage ob auch jedes Jahr ein Geräteaufpreis bezahlt werden muss. Aber solange die Telekom sagenhafte 16er Leitungen anbietet ist das leider keine Option…

    17. Feb 2016 | 6:25 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *