Apple Watch: 5,1 Millionen verkaufte Exemplare im Q4/2015 – Schweizer Uhrenindustrie schwächelt weiter

| 13:22 Uhr | 4 Kommentare

Apple selbst hat bereits Monate vor dem Verkaufsstart der Apple Watch betont, dass das Untenehmen zunächst keine Verkaufszahlen zur Apple Watch bekannt geben wird. Damit möchte Apple der Konkurrenz keinen Wettbewerbsvorteil verschaffen. Bis heute hält sich Apple an diese Ankündigung, so dass wir an inoffizielle Apple Watch Verkaufszahlen von Analysten gebunden sind. Diese sehen für das Weihnachtsquartal 2015 alles andere als schlecht aus.

apple_watch_test9

5,1 Millionen verkaufte Apple Watch zu Weihnachten

Die jüngsten Zahlen stammen von Strategy Analytics. Die Marktbeobachter haben ermittelt, dass zu Weihnachten 8,1 Millionen Smartwatches verkauft wurden. Dies stellt eine Steigerung um 316 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal dar. Insbesondere in Nordamerika, Westeuropa und Asien sind Smartwatches besonders beliebt.

Apple verbuchte im Weihnachtsquartal einen beachtlichen Marktanteil von 63 Prozent. Dies bedeutet gleichzeitig 5,1 Millionen verkaufte Exemplare. Dahinter liegt Samsung mit 16 Prozent und 1,3 Millionen verkaufter Modelle. Apple und Samsung sind für 8 von 10 verkaufter Smartwatches verantwortlich.

Schweizer Uhrenindustrie schwächelt

“The Swiss watch industry has been very slow to react to the development of smartwatches. The Swiss watch industry has been sticking its head in the sand and hoping smartwatches will go away. Swiss brands, like Tag Heuer, accounted for a tiny 1 percent of all smartwatches shipped globally during Q4 2015, and they are long way behind Apple, Samsung and other leaders in the high-growth smartwatch category.”

In den letzten Monaten hatte die Scheizer Uhrenindustrie bereits zu kämpfen. Dies setzte sich im Weihnachtsgeschäft 2015 fort. Nachdem zu Weihnachten 2014 noch 8,3 Millionen Uhren verkauft wurden, waren es Weihnachten 2015 nur noch 7,9 Millionen Einheiten. Erstmals konnten die Smartwatches die traditionellen Schweizer Uhren überholen.

Kategorie: Apple

Tags:

4 Kommentare

  • Eddi

    Das zeigt doch eigentlich nur dass sich ein winziger Bruchteil der Uhrenkäufer gegen eine klassische Uhr entscheidet und die Apple watch nimmt. Den anderen Millionen Kunden sind Smartwatches egal, das wär einfach ein neuer Markt wenn sie selbst Smartwatches entwickeln. Der PC Industrie schadet das ipad auch nicht sonderlich, wer einen PC braucht muss nach wie vor einen PC kaufen. Wer eine klassische Uhr will kann mit einer Apple Watch einfach nichts anfangen.

    19. Feb 2016 | 17:42 Uhr | Kommentieren
    • Krusty

      Wieso winziger Bruchteil? Die Smartwatch-Verkäufe haben die klassischen schweizer Uhren überholt.

      19. Feb 2016 | 17:58 Uhr | Kommentieren
      • Eddi

        Vorletztes Jahr waren es 8,3 Mio, dieses Jahr waren es 7,9 Mio… das ist ein Bruchteil von den Smartwatch Verkäufen

        20. Feb 2016 | 2:04 Uhr | Kommentieren
  • Rouven

    Ich warte auch nur noch auf die zweite Generation der Uhr und dann wird die direkt gekauft … Ich hoffe die kommt schon im März weil länger warten bockt nicht

    19. Feb 2016 | 21:53 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.