Steve Jobs Sandalen für 2.750 US-Doller versteigert

| 7:38 Uhr | 1 Kommentar

Ein schwarzer Pullover, Jeans, Turnschuhe oder auch gerne Birkenstock-Sandalen. Steve Jobs hatte einen unverkennbaren Kleidungsstil. Da ein amerikanisches Auktionshaus persönliche Gegenstände des langjährigen CEO von Apple versteigert hat, können sich nun einige stolze Bieter ein wenig wie die, vielleicht bekannteste, Persönlichkeit der Computerindustrie fühlen.

Steve Jobs Sandalen

Facebook, Mark Scheff

Biete “kaum“ getragene Birkenstock-Sandalen

Was bei eBay oft als “im guten Zustand“ beschrieben wird, sich später jedoch als suboptimal herausstellt, kann in diesem Fall als Wertsteigerung betrachtet werden.

Besonders ein Paar ausgetragene Birkenstock-Sandalen von Steve Jobs sind für viele Fans ein persönliches Highlight. Mit von der Partie waren auch ein (natürlich) schwarzer Rollkragenpullover, eine Armbanduhr von Seiko, sowie einige kleinere Stücke.

Ausgemusterte Sammlerstücke

Die Gegenstände wurden von Mark Sheff zum Verkauf angeboten. Der Koch, der in den 80er Jahren Steve Jobs Anwesen im kalifornischen Albany verwaltet hatte, konnte sich eine Sammlung von aussortierten Sammlerstücke aufbauen. Die von Steve Jobs ausgemusterten Gegenstände haben heute einen großen sentimentalen, jedoch auch finanziellen Wert. So berichtet Sheff in einer E-Mail, wie die Gegenstände an Freunde und Angestellte aufgeteilt wurden. Viele Teile der begehrten Sammlung wurden der Non-Profit-Organisation Goodwill zur Verfügung gestellt.

Wie begehrt die Sammlerstücke sind, erkennt man unweigerlich an den Summen, die bei der Versteigerung erzielt wurden. Als Spitzenreiter hat sich eine Seiko Armbanduhr erwiesen, die sich mit 42.500 US-Dollar sicherlich einen besonderen Platz in einer Vitrine verdient hat. Doch auch die ausgetretenen Birkenstock-Sandalen erzielten mit 2.750 US-Dollar einen stolzen Preis. Der passende Rollkragenpullover mit einem farbigen NeXT-Aufdruck wurde für 7.500 US-Dollar verkauft.

Weiterhin wurden noch einige kleine Gegenstände, wie ein Kugelschreiber mit einem mehrfarbigen Apple Logo versteigert. Auch ein Abholschein der US-Post mit Steve Jobs Adresse hat den Weg in die Sammlung gefunden. Zusammen wurden die Kleinteile für 16.250 US-Dollar versteigert.

Wer noch weitere Einblicke in die Sammlung werfen möchte, findet auf einer Facebookseite von Mark Sheff weitere Impressionen. (via)

Kategorie: Apple

Tags:

1 Kommentare

  • Andre

    Die Taschen, Uhren, Hemden und Pullover sind ja ganz interessant, aber die Latschen? Ich weiß ja nicht – obwohl sie in einem „guten Zustand“ sind 😉
    Die Sammler haben sicher ihren „Spaß“ an den Dingen und werden sie in ihren Vitrinen hüten wie den heiligen Gral.

    22. Feb 2016 | 10:20 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *