Kampf mit dem FBI schadet nicht der Marke „Apple“

| 22:20 Uhr | 3 Kommentare

Den Disput zwischen dem FBI und Apple haben viele sicherlich mitbekommen. Hier, hier und dort könnt ihr euch nochmal auf Ballhöhe bringen. Man kann sicherlich geteilter Meinung sein, ob man sich eher auf die Seite von Apple oder auf die Seite des FBI schlägt. Apple´s Festhalten am Datenschutz hat keinen negativen Einfluss auf die Marke „Apple“. Auch wenn Donald Trump einen Boykott von Apple Produkten fordert.

apple_logo_kudamm_61px

Kampf mit dem FBI schadet nicht der Marke „Apple“

Analyst Gene Munster von Piper Jaffray hat am heutigen Tag die Ergebnisse einer Umfrag unter 1002 Amerikanern veröffentlicht.

Munster concludes that: “We believe that the U.S. market is likely more politically influenced than International markets (i.e., International markets would skew more favorably towards Apple if it continued to refuse to unlock the phone in question), but generally believe that regardless of the outcome of the dispute will not have a meaningful impact on Apple’s brand.”

Apple wurde in den letzten Jahren regelmäßig zur wertvollsten Marke weltweit gekürt. So landete das Unternehmen aus Cupertino im BrandZ Top 100 Ranking Platz 1.

Kategorie: Apple

Tags:

3 Kommentare

  • TechnikDieBegeistert

    Was ist denn das für ein komischer Bericht? Warum sollte denn Apples aktuelles Verhalten einen NEGATIVEN Einfluss auf die Marke haben? Die Frage ist doch eher wie stark positiv es sich auswirkt den Willen der Bürger zu befolgen.
    Das ist ja so als würde man schreiben „Der humanitäre Einsatz gegen den Welthunger schadet der Unicef nicht“.

    24. Feb 2016 | 9:29 Uhr | Kommentieren
    • Eddi

      Naja Amerika ist ein großer Absatzmarkt und sobald da jemand mit Turban ein Smartphone besitzt muss das abgehört werden. Die Amerikaner stören sich ja nichtmal dran, dass mit dem Patriot Act viele ihrer Grundrechte entzogen werden und dass sie durch ihren eigenen Auslandsgeheimdienst im Inland abgehört werden. Die dürften also eher für Trumps Willen sein. Wies mit dem Rest der Welt aussieht weiß man ja nicht so genau, ich denke es gibt überall Zustimmung und Ablehnung gleichermaßen.

      24. Feb 2016 | 12:15 Uhr | Kommentieren
  • Thomas

    Es würde Apple nur dann schaden ,wenn sie dem Druck vom FBI nachgeben würden .

    24. Feb 2016 | 22:26 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *