Verschlüsselung: Apple´s Chef-Anwalt spricht morgen vor dem US-Kongress

| 22:22 Uhr | 0 Kommentare

Der Streit zwischen Apple und dem FBI, bei dem ein iPhone im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens zu Grunde liegt, geht am morgigen Tag in die nächste Runde geben. Ihr werdet in den letzten Tagen bereits mitbekommen haben, dass das FBI von Apple verlangt, dass der Hersteller aus Cupertino Daten eines iPhone 5C entschlüseln soll. Apple weigert sich jedoch, eine spezielle iOS-Version zu entwickeln, da dies hunderte Millionen Apple Nutzer einem enormen Risiko aussetzt. Apple vergleicht so eine Software mit einem Krebsgeschwür. Am morgigen Dienstag spricht Apple´s Chefanwalt Bruce Sewell vor dem House Judiciary Committee. Dabei handelt es sich um einen ständigen Ausschuss des US-Repräsentantenhauses.

bruce_sewell

Bruce Sewell sagt aus

Apple´s Chefanwalt wird am morgigen Dienstag vor dem House Judiciary Committee aussagen und für Apples Position kämpfen. Bereits einen Tag zuvor hat er seine Aussage veröffentlicht (PDF-Dokument). Es ist das erste Mal, dass ein Apple-Manager seit der Aufforderung zum Knacken eines iPhone vor dem Kongress aussagt.

Sewell wird nicht die einzige Prson sein, die morgen vor dem Kongress spricht. Neben verschiedenen Kongressmitgliedern werden morgen auch Manhattans Bezirks-Staatsanwalt Cyrus Vance, der bereits öffentlich die Verschlüsselung von Unternehmen kritisiert hat, sowie FBI Director James Comey vor Ort sein. Klingt nach reichlich Gegenwind für den Apple Anwalt. (via The Verge)

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.