iOS 10 und OS X 10.12 zeigen sich vermehrt in Server-Logs

| 16:07 Uhr | 0 Kommentare

So langsam aber sicher nähern wir uns der Worldwide Developrs Conference und Apples Arbeiten an den nächsten großen Software-Updates nehmen immer mehr Fahrt auf. iOS 10 und OS X 10.12 zeigen sich vermehrt in Server-Logs.

Apple arbeitet an iOS 10 und OS X 10.12

Wie unsere Kollegen von Macrumors berichten, wurden die ersten vereinzelten iOS 10 und OS X 10.12 Zugriffe auf den eigenen Servern Ende 2015 registriert. Im Januar sind die Zugriffe stärker geworden und im Laufe des Februars hätte sich dies deutlich intensiviert.

ios10_osx_logs

oben: iOS 10 Zugriffe – unten: OS X 10.12 Zugriffe

Zum aktuellen Zeitpunkt registriert Macrumors hunderte Zugriffe täglich von Geräten, auf denen iOS 10 oder OS X 10.12 istalliert ist. Es ist davon auszugehen, dass diese Anzahl weiter steigt, je näher wir uns auf den Monat Juni und die WWDC zubewegen.

Bisher sind nur sehr wenige Informationen bekannt, wie Apple iOS 10 und OS X 10.12 im Vergleich zu den Vorgängerversionen verbessern wird. So hieß es kürzlich zum Beispiel, dass Sowohl iOS 10 als auch OS X Verbesserungen für die Fotos-App erfahren. Zudem soll Siri auf den Mac landen. Die WWDC wird in diesem Jahr vermutlich zwischen dem 13. und 17. Juni stattfinden.

Derzeit arbeitet Apple zudem an der iOS 9.3. Vergangene Woche wurde die iOS 9.3 Beta 4 veröffentlicht. Die finale Version dürfte im März freigegeben werden. Macrumors registriert zudem ein paar Zugriff von Geräten, auf denen iOS 9.3.1 läuft. Dies lässt vermuten, dass Apple nach iOS 9.3 zumindest noch ein kleineres Update nachschiebt.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.