9,7 Zoll iPad Pro mit 12MP Kamera + 4K Videos

| 13:43 Uhr | 4 Kommentare

In wenigen Wochen wird Apple vermutlich das 9,7 Zoll iPad Pro als kleinen Bruder des 12,9 Zoll iPad Pro vorstellen. Dabei wird sich das kleinere Modelle nahezu an allen Funktionen des 12,9 Zoll Modells bedienen. Allerdings soll es einen Unterschied geben. Interne Apple Prototypen des kleineren Modells besitzen eine 12MP Kamere, genau wie beim aktuellen iPhone 6S. Das 12,9 Zoll iPad Pro bietet eine 8M Kamera.

ipad_pro_test_6

9,7 Zoll iPad Pro mit 12MP Kamera + 4K Videos

Es könnte durchaus Sinn machen, dass Apple dem 9,7 Zoll Modell eine bessere Kamera spendiert, als dem großen Bruder. Der Formfaktor des Gerätes ist deutlich kompatker und das Gerät wird sicherlich häufiger für Fotos genutzt, als das 12,9 Zoll Modell. Apple könnte beim 12,9 Zoll die verbesserte Kameraqualität im Vergleich zum Vorgänger (das iPad Air 2 besitzt eine 8MP Kamera) bewerben. Gleichzeitig soll Apple die Möglichkeit zur Aufnahme von 4K-Videos ermöglichen. Die typische FaceTime HD Frontkamera wird das 9,7 Zoll iPad Pro natürlich auch besitzen, so Mark Gurman.

Unabhängig vom Kamerasystem wird Apple dem 9,7 Zoll iPad Pro vermutlich einen A9X-Prozessor, eine neue Displaytechnologie zur Unterstützung von Apple Pencil, vier Lautsprecher und einen Smart Connector-Anschluss verpassen. Zudem arbeitet Apple an einem Smart Keyboard für das Gerät.

Wir erwarten, dass Apple das neue 9,7 Zoll iPad Pro am 21. März zusammen mit dem iPhone SE sowie neuen Apple Watch Armbändern vorstellen wird.

Kategorie: iPad

Tags:

4 Kommentare

  • Jimmy

    Was solls denn kosten?

    01. Mrz 2016 | 14:04 Uhr | Kommentieren
  • Punktuinus

    Extrem gute Frage!

    01. Mrz 2016 | 17:57 Uhr | Kommentieren
  • Krusty

    Ist das das Ende des iPad Air? Wäre etwas seltsam, wenn Apple das 9,7 Zoll iPad nur noch als Pro Modell und nicht mehr als Consumer Modlell positioniert.

    01. Mrz 2016 | 21:27 Uhr | Kommentieren
  • Eselfleisch

    @Krusty.

    Nun ich denke man wird ein Air und ein Pro positionieren – analog zu den Macs.

    Doch sollte man sich die Frage stellen, ist das Ipad Pro denn überhaupt schon soweit entwickelt? Es fehlt eine Maus bzw. ein 3D Touch, hinzu kommt, dass man beim Pro auf eine Rückwertige Kamera verzichten könnte und/oder die Frontkamera mittig an der langen Seite platzieren sollte.

    02. Mrz 2016 | 14:46 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.