iPhone 7: Intel liefert LTE Chips

| 17:55 Uhr | 0 Kommentare

CSLA Securities Analyst Srin Pajjuri hat verchiedene Berichte bekräfigt, dass Intel einen Teil der LTE Modem-Chips für das iPhone 7 liefern wird. Dies geht aus einem aktuellen Bericht hervor.

intel logo

Intel liefert LTE Modem-Chips für das iPhone 7

Wie NDTV berichtet und sich dabei auf Pajjuri bezieht, konnte sich Intel einen Teil der LTE-Chip Bestellungen für das iPhone 7 von Apple sichern. Es heißt, dass Intel zwischen 30 und 40 Prozent der benötigten LTE-Chips liefern wird. Die restliche Menge soll durch Qualcomm abgedeckt werden.

While Apple is looking to cut some reliance on Qualcomm, the company doesn’t plan to completely turn away from the chipmaker. On the contrary, the analyst believes that the company will „share shift back“ to Qualcomm in 2017.

Apple möchte zukünftig zweigleisig fahren, um bei den LTE-Chips nicht nur von Qualcomm abhängig zu sein. Derzeit bezieht Apple alle LTE-Chip von Qualcomm, so auch den MDM9625 des iPhone 6S. Im letzten Jahr hieß es, dass Intel mit mindestens 1.000 Ingenieuren daran arbeitet, den Intel 7360 LTE-Chip für das iPhone 7 vorzubereiten. Das 7360 LTE Modem bietet höhere Downloadgeschwindigkeiten von bis zu 450Mbps und Uploadgeschwindigkeiten von bis zu 100Mbps, und unterstützt LTE Category 10 sowie 29 LTE-Bänder, so Macrumors.

Aktuell setzt Apple beim iPhone 6S (Plus) auf einen LTE-Chip, der maximal 300Mbps ermöglicht. Sollte Apple den neuen Chip einsetzen, würde sich die theoretische Downloadgeschwindigkeit erhöhen. Früher oder später könnte Apple einen System-on-a-Chip entwickeln, der neben dem A-Prozessor auch einen LTE-Chip enthält. Diese Vorgehensweise sorgt für eine bessere Leistung und ein besseres Powermanagement.

Kategorie: iPhone

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.