iPhone SE übersteht 1 Stunde im Wasserbad

| 13:22 Uhr | 3 Kommentare

iPhone SE übersteht 1 Stunde im Wasserbad. Seit wenigen Tagen ist das iPhone SE mittlerweile auf dem Markt. Genauer gesagt, fiel der Startschuss vergangene Woche Donnerstag. Seitdem hat Apple zahlreiche Geräte ausgeliefert und das iPhone SE musste sich bereits in diversen Tests beweisen. Ein gern durchgeführter Test ist immer der, bei dem man das Gerät in ein Wasserbad taucht und prüft, inwiefern das Gerät „überlebt“.

iphone_se_wasser

iPhone SE übersteht Tauchgang

Wie gut hat Apple das iPhone SE gegen Wasser geschützt? Bereits beim iPhone 6S hat Apple intern verschiedene Maßnahmen getroffen, um das Gerät vor Wasser und Feuchtigkeit zu schützen. Genau diese Maßnahmen ergreift der Hersteller auch beim iPhone SE. Bereits vor ein paar Tagen sind wir darauf eingegangen, dass Apple verschiedene Anschlüsse des Logic Boards in Silikon gefasst hat. Auch die rückwärtige Kamera, die Frontkamera, das Display, den Akku und den Lightning-Anschluss schützt Apple besser gegen Wasser und dies zeichnet sich aus.

Das eingebundene Video zeigt euch, wie gut sich das iPhone 5S, iPhone SE und iPhone 6S im Wasserbad schlagen. Auf die Unterschiede zwischen iPhone SE und iPhone 5S sind wir bereits in unserem iPhone SE Test eingegangen. Hier seht ihr einen weiteren Unterschied. Das iPhone SE ist deutlich besser gegen Wasser geschützt. Während das 5S bereits nach wenigen Minuten einen Defekt erleidet, überleben SE und 6S eine Stunde unter Wasser ohne Probleme.

Apple deklariert das iPhone SE nicht mit einem „IPXX“ Label. Allerdings ist es ein beruhigendes Gefühl, dass das iPhone SE einen Tauchgang überlebt.

Kategorie: iPhone

Tags:

3 Kommentare

  • Yoshi315

    Die Frage ist wie verhält sich das dann mit den Feuchtigkeitsindikatoren?

    04. Apr 2016 | 18:00 Uhr | Kommentieren
    • NKTHEK 

      Der wird wahrscheinlich auch nass 😀 Aber denk mal das Apple die iPhones bewusst „Wasserdichter“ gemacht hat jedoch wegen der Garantie nicht mit einem Wasserdichten iPhone unter IPXX auszeichnet so wie mit der  Watch. Denn so ist es eine Win-Win Situation, dein iPhone ist nicht gleich am Arsch wenn es ins Wasser fällt und Apple muss im falle eines Wasserschadens das iPhone nicht ersetzten.

      04. Apr 2016 | 18:21 Uhr | Kommentieren
      • DANEK

        Sehe ich auch so!

        Ich denke Apple übt somit und die nächsten Reihen werden wasserdicht werden

        05. Apr 2016 | 9:06 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *