iPhone 7 Konzept: basierend auf Gerüchten

| 20:38 Uhr | 3 Kommentare

Die Vorstellung des neuen iPhone SE liegt gerade mal ein paar Tage zurück. Steht ihr auf 4 Zoll Displays, so erhaltet ihr mit dem iPhone SE ein richtig klasse Gerät. Gleichzeitig gibt es zahlreiche Anwender, die auf das iPhone 7 (Plus) warten und eher auf größere Smartphone-Displays setzen.

iphone7_konzept_dual_kamera

iPhone 7 Konzept basiert auf Gerüchte

Die letzten Wochen waren bereits mit iPhone 7 Gerüchte bespickt. In erster Linie dreht es sich um ein Dual-Kamerasystem, welches vermutlich dem Plus-Modell vorenthalten bleibt und den Wegfall des klassischen 3,5mm Kopfhöreranschluss. Zudem hieß es, dass sich Apple ein Stück weiter beim Design am iPhone 6S orientiert und die Antennensteifen auf der Rückseite überarbeitet.

Genau diese Gerüchte spiegelt das eingebundene iPhone 7 Konzept wieder. Zu sehen ist unter anderem ein Dual-Kamerasystem, ein überarbeitetes Antennendesign, das Fehlen des Kopfhöreranschlusses, Stereo-Lautsprecher sowie ein Smart Connector.

Was haltet ihr von diesem iPhone 7 Konzept?

Kategorie: iPhone

Tags:

3 Kommentare

  • Apegel-esser

    GLaube nicht dass das so kommen wird, denke Apple wird das Design stärker verändern. Wobei wieder ein richtig schwarzes iPhone wäre schon toll.

    06. Apr 2016 | 13:56 Uhr | Kommentieren
  • Gast1

    Mist ,
    doppelte Kamera ist bestimmt super aber bitte nicht nur im großen+ und ohne Überstand.
    Der Unterschied vom Design zum 6s ist mir zu wenig. Etwas mehr Mut zum Design bitte.
    Mehr Highlights….nur Kamera und der A10 ist mir zu wenig um auf ein neues Phone zu wechseln.
    Akku rauf min. 2500mAh im 7ner und 3200 im 7+
    Auflösung des Display rauf min 400ppi egal ob man es braucht oder sehen kann , es ist ein Tophandy
    und das sollte auch top ausgestattet sein das gilt auch für Ram 4GB und Speicher ab 64GB.
    16GB für ein Spitzenphone ist eine Frechheit.

    06. Apr 2016 | 16:12 Uhr | Kommentieren
  • Bubu06

    A little bit more please:
    ein bisschen mehr Grip, ein bisschen mehr Handlichkeit, ein bisschen mehr Ausdauer, ein bisschen mehr Basisspeicher! Mehr braucht’s kaum!

    07. Apr 2016 | 6:06 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *